Mangas & Comics Mai bis Dezember 2016

Mashima, Hiro:
Fairy Tail+. – Hamburg; Carlsen Manga, 2016
Hintergrundinformationen, Bonus-Manga, Farbseiten und Entstehungsgeschichte einzelner Charaktere.
Fairy Tail Bd. Bd. 43-47. – Hamburg; Carlsen Manga, 2016
Vom Bekanntwerden der neuen Waffe „Antlitz“ bis zur Zerstörung der einen magezerstörenden Waffe. Spannend wie immer.
Fairy Tail Blue Mistral Bd, 1. – Hamburg; Carlsen Manga 2016
Die Geschichte stammt von Hiro Mashima, die Zeichnungen von Rui Watanabe, die sich aber sehr an das Original hält. Erzählt wird von Wendy und Shalulu, die ihrem ersten Auftrag nachgehen.

Shibano, Yuka: Noah! Bd. 1. – Hamburg; Tokyopop, 2016
Noa kann an die Elite-Highschool St. Linère wechseln und gleich als erstes fragt sie ihr Idol Rei, ob sie ihn malen darf. Kleine Romanze mit ernsten Themen.

Toboso, Yana: Black Butler Bd. 20+21. – Hamburg; Carlsen Manga, 2016
Die Auflösung der Geschichte um die Werwölfe und die Grüne Hexe. Unerwartet. Aber gut.

Toriyama, Akira: Dragon Ball SD Bd. 1. – Hamburg; Carlsen Manga, 2016
Der Kult-Manga neu erzählt und komplett in Farbe sowie alle Figuren super deformed. Für Fans ein Muss!

Takano, Ichigo: Orange Bd. 1. – Hamburg; Carlsen Manga, 2016
Die junge Naho erhält plötzlich einen Brief von ihrem Zukunfts-Ich, das sie bestimmte Dinge ändern soll und somit die Geschichte ändern soll. Schön, aber auch nachdenklich stimmend.

Sato, Kentaro: Magical Girl Site Bd. 1. – Hamburg; Tokyopop, 2016
Aya wird von ihren Mitschülern gemobbt und von ihrem Bruder misshandelt. Als es wirklich, wirklich heftig wird, erhält sie von einer Magical Girl Site einen Zauberstab, mit dem sie sich schützen kann. Brutal und nicht ohne Grund mit dem Hinweis „ab 18“ versehen.

Kato, Kazue: Blue Excorcist Bd. 15. – Lausanne; Kazé Manga, 2016
Die neuen Bände um Rin & Co. sind leider immer rar im Laufe eines Jahres, umso mehr genießt man sie. – Die Illuminati wurden besiegt, aber welche Rolle spielte Renzo nun wirklich? Ist er ein Doppelagent, oder auf welcher Seite steht er? Das Vertrauen seiner Freunde ist jedenfalls in seinen Grundfesten zerstört…

Somato: Kuro Bd. 1. – Hamburg; Tokyopop, 2016
Um das Haus der kleinen Coco leben schreckliche Monster, die jeder sehen kann, der in einem bestimmten Alter geimpft wurde. Nur Coco war damals krank und weiß nichts von dieser Gefahr. Ihr Kater Kuro ist jederzeit an ihrer Seite um sie zu beschützen, hütet aber selber ein großes Geheimnis. Der Manga überzeugt durch tolle Zeichnungen und wenig Text. Das Format ist größer angelegt und der Manga enthält einige Farbseiten.

Hibiki, Ai: Dein Verlangen gehört mir Bd. 1. – Hamburg; Tokyopop, 2016
Mahiro nutzt sein Image als Schulschwarm aus. Als sein Vater erneut heiratet, wird die Vorzeigeschülerin Rei seine Stiefschwester, die in der Schule nicht verheimlicht, dass sie ihn nicht ausstehen kann. Aber sobald sie zuhause sind, versucht sie alles, um ihn zu verführen. Platt.

Yu: Home sweet Home – die fünfte Stunde des Krieges Bd. 2. – Hamburg; Tokyopop, 2016
Einige Schüler kommen verletzt zurück, die Erwachsenen scheinen etwas über den mysteriösen Krieg zu wissen, sagen aber nichts. Saku nimmt es immer noch mit, das er nicht ausgewählt werden kann und versucht auf andere Weise nützlich zu sein. Dann taucht da ein sprechendes Kuscheltier auf (*strange!?) und der Cliffhanger am Ende stellt doch einige Fragen auf…

Seta, Haruhi: No Exit – we cannot get out… Bd. 1. – Hamburg; Carlsen Manga, 2016
Yuhi schafft es auf die Eliteschule D.A. Academy, wo angehende Schauspieler unterrichtet werden und nur Stars hervorgehen. Aber als sich die Tore der Schule schließen, muss Yuhi feststellen, dass das Grauen gerade erst beginnt. In der ersten Stunde steht Improvisation auf dem Plan und die Lehrerin will ihre Schüler töten. Hat mich an einigen Stellen an Kaori Yuki erinnert.

Ernest & Rebecca Bd. 5: Schule der Dummheiten. – Hamburg; Popcom, 2016
Die altkluge Rebecca ist wieder gesund und kann zurück in die Schule. Sie hat einen total tollen Lehrer, dem wirklich etwas am Unterrichten liegt. Aber Ernest bleibt Rebecca erhalten und gemeinsam müssen sie gegen einen fiesen Zombie-Virus kämpfen.

Advertisements

Mangas 2015

Im letzten Jahr habe ich meine gelesenen Mangas doch glatt vergessen. Ebenso die Game of Thrones-Graphic Novel lag noch auf dem großen Stapel.

Carriger, Gail / REM : Soulless Bd. 3. – Hamburg ; Carlsen, 2015
Der Abschlussband der Manga-Adaption von Gaul Carrigers 5-bändiger Romanreihe um Lady Alexia. Spannend, witzig und Lady Alexia ist einfach charmant. *lach

Game of Thrones-Graphic Novel Bd. 3. – Stuttgart ; Panini Comics, 2014
In diesem Band wird erzählt wie Robert stirbt, Cerceis Sohn den Thron besteigt und Viserys seine goldene Krone bekommt. Wie gewohnt gut gezeichnet und nah am Buch gehalten.

Neon Genesis Evangelion Bd. 14: Aufbruch. – Hamburg ; Carlsen, 2015
Der Abschlussband, der vor allem in der Mitte ohne Worte auskommt. Plus Bonusstory um Shinjis Mutter.

Toboso, Yana : Rust Blaster. – Hamburg ; Carlsen, 2013
Der Manga der Black-Butler-Mangaka lag ziemlich lange auf meinem Nachttisch, sodass ich ihn wieder von vorne beginnen musste. Jeder der Vampire an der Akademie hat eine besondere Waffe, nur Al nicht. Doch dann erscheint ein Mensch und alles ändert sich… Hatte doch einen Grund, warum ich so lange dafür brauchte.

Puella Magi Kazumi Magica Bd. 4+5. – Hamburg ; Carlsen, 2015
Kazumi erfährt von ihrer Vergangenheit und was ihre Magical-Girl-Freundinnen unternommen haben. Noch düsterer als die Vorgänger.

Toboso, Yana : Black Butler Bd. 18+19. – Hamburg ; Carlsen, 2015
Nachdem Ciel herausfindet, was mit dem verschwundenen Schüler geschehen ist, führt ihn der nächste Auftrag in ein kleines, abgeschiedenes Dorf. Sie müssen nach Deutschland und die Gerüchte um eine Werwolf-Legende untersuchen. Im Dorf treffen sie auf die Nachfarin eines Hexen-Clans. Ich kann Band 20 gar nicht abwarten.

Aoyama, Gosho : Detektiv Conan Special Black Editon. – Köln ; Egmont Manga & Anime, 2013
Die schwarze Edition zeigt sieben Geschichten gegen die Schwarze Organisation, eine spannender als die andere. Aber man braucht Zeit, da alles sehr umfangreich ist. Über 500 Seiten.

Aoyama, Gosho: Detektiv Conan Special Romance Edition. – Köln ; Egmont Manga & Anime, 2013
Ebenso wie die schwarze Edition enthält die Romance Edition ausgewählte Fälle. Diesmal handeln alle von der Beziehung von Conan und Ran. Die Seitenzahl ist locker um 200 S. kürzer, aber dennoch benötigt man Zeit und Ausdauer den Manga durchzulesen.

Nogizaka, Taro: Ghost Tower Bd. 1. – Hamburg ; Carlsen Manga, 2015
Taichi Amano hat nicht wirklich einen Job. Im Japan in den 50er Jahren kann er sich kaum die Miete leisten und eine Frau hat er auch noch nicht gefunden. Wie es das Unglück so will, wird er in einen mysteriösen Mordfall hineingezogen und ist dem Täter näher als ihm lieb ist. Die Story ist gut, aber mir hat dennoch etwas nicht richtig Beschreibbares am Manga nicht gefallen.

Toriyama, Akira: Toriyama Short Stories Bd. 4-6 (Neko Majin, Jaco, Cowa!), – Hamburg ; Carlsen Manga, 2015
Neko Majin sollte einem Toriyama-Fan bekannt sein. Neu dazu kommt Jaco, der eigentlich die Aufgabe hat Son-Goku aufzuhalten. Und dann gibt es da noch den kleinen Vampir-Wer-Koala, der sein Dorf vor der Geister-Grippe beschützen muss. Alle drei Mangas sind wieder ein Genuss für Fans.

Saburouta: Citrus Bd. 1+2. – Hamburg ; Tokyopop, 2015
Yuzu muss auf eine Mädchenschule gehen und legt sich sofort mit der Schülerratspräsidentin Mei an. Am Abend erfährt sie, dass Mei die Tochter ihres Stiefvaters und Enkelin des Schuldirektors ist. Im Laufe der zwei Bände erfährt man unter welchem Leistungsdruck Mei steckt. Aber auch der Rest der Handlung lohnt sich für mich nicht zum Weiterlesen.

Kaku, Yuji: Fantasma Bd. 1-3. – Lausanne ; Kazé Manga, 2015
Fantasma ist eine Trilogie, die in einer von der Mafia beherrschten Welt spielt. Nero wusste bisher nicht, dass er der Sohn des berühmten Paten ist und wird gejagt. Er stellt sich der Gefahr und will seine Mutter wiederfinden. Die Geschichte spart nicht an Gewalt und die Charaktere sind nur allzu bereit den Tod als Mittel zum Zweck einzusetzen. Das Ende kam etwas aprubt, aber nun gut.

Kato, Kazue : Blue Exorcist Bd. 11-14. – Lausanne ; Kazé Manga, 2015
Die Abenteuer um Rin bleiben spannend. Sie haben einen Verräter unter ihnen, der den Illuminati dient. Zudem geht es diesmal stärker um Izumo, ihre Familie und welche Last auf ihrer Mutter liegt. Der kloppsige Dr. Gedoin ist als wahnsinniger Wissenschaftler dabei unschuldige Menschen für seine Zwecke zu missbrauchen und Rin sowie seine Freunde haben einige Probleme gegen ihn anzukäpfen.
Es dauert leider imm so lange, bis ein neuer Band erscheint. 😦

Steinmetz, Inga: Schneeballens Fall. – Hamburg ; Carlsen, 2015
Im voll colortierten Manga erzählt die Autorin, wie sie tief in einer Schreib-/Zeichenblockade steckte und durch ein Stipendium in Südkorea dem Trist entkommt. Sehr schön geworden.

Ishikawa, Emi: Scary Lessons Bd. 14-15. – Hamburg ; Toykopop, 2015
Das erscheinen eines neuen Bands überrascht mich immer auf’s Neue. Die Geschichten sind wie gewohnt gruselig.

Minase, Mayu: Love Stories Bd. 1. – Lausanne ; Kazé Manga, 2015
Vier Kurzgeschichten über die Liebe, die nicht ganz zueinander gehören, aber in der gleichen Schule/Umgebung/ teilweise auch Freundenkreis spielen. Süß.

Mashima, Hiro: Fairy Tail Bd. 36-41. – Hamburg ; Carlsen Manga, 2015
Der Wettkampf zur Vorführung großer Magie wird beendet, die Welt vor einer Horde Drachen gerettet und dann wird ein Auftrag angenommen, der das Fairy Tail Team mit einem Dämon aus dem Buch Zelf einandergeraten lässt. Die nächsten Bände werden wieder spektakulär.

32 Mangas, 1 Graphic Novel

 

Neuzugänge im Juli

Es ist schon fast eine Seltenheit, dass ich Mangas kaufe. Mein Stapel ist auch verschwindend gering und meine Favoriten Black Butler und Fairy Tail erscheinen auch in einem großen Rythmus. Dazu habe ich entdeckt, dass der neuste Game of Thrones-Comic bereits erschienen ist. Den musste ich natürlich haben. 😉
Und zu guter Letzt habe ich eine Neuerzählung von Schneeweißchen und Rosenrot entdeckt = „Ligas Welt“.
Oh, nicht zu vergessen oben links, eine Sonderaktion von Carlsen. Sommerschmöker für 4,99 € und irgendwie hat mich die Geschichte von „Light & Darkness“ doch interessiert.

Mangas im September & Oktober 2014

In den letzten Monaten habe ich nicht allzu viele Mangas gelesen, wie ich in der September-Statistik bereits erwähnte. Dies ist jetzt die „Ausbeute“ und nebenbei bemerkt alles nur Carlsen. Das gab’s schon lange nicht mehr.

Mashima, Hiro : Fairy Tail Bd. 34 (von bisher 45). – Hamburg ; Carlsen, 2014
Natsu & Co. nehmen immer noch am Wettstreit zur Vorführung großer Magie teil und auch Gerard hat sich unter die Menschenmenge gemischt, denn bei dem Wettkampf geht einiges nicht mit rechten Dingen zu. Voller Action, Intrigen und spannenden Wendungen, kann man die Wartezeit auf den Folgeband kaum ertragen.

Morinaga, Milk : Cherry Lips Bd. 2 (von 2). – Hamburg ; Carlsen, 2014
Als Hitomis Vater eine neue Stelle angeboten bekommt und die Familie wegziehen muss, reißt sie mit Nana von zuhause aus. Leider langweilig, so dass ich aufpassen musste, dass ich nicht anfange die Zeilen zu überfliegen.

Tona, Rei : Mysterious Honey Bd. 1 (von 2). – Hamburg ; Carlsen, 2014
Meiko ist oft in der Bibliothek und als sie beim Lesen eindöst, „raubt“ man ihr ihren ersten Kuss. Wer war’s? Nur vier Jungen befinden sich in unmittelbarer Umgebung. Anstatt aber zu sagen, wer’s war, machen alle mysteriöse Andeutungen. – Überraschend gut.

Toriyama, Akira : Dragon Boy und andere Short Stories (Toriyama Short Stories; 2 von bisher 4). – Hamburg ; Carlsen, 2014
Toriyama ist einfach Kult! Hier an diesem zweiten Band der Kurzgeschichten-Sammlung erkennt man ganz eindeutig viele Charactere wieder die auch in Dragon Ball vorkommen werden. Vom Design her habe ich Muten Roshi, Yamchu und angedeutet Chichi und Son Goku entdeckt.