Die Blumen des Schmerzes

Yovanoff, Brenna
Die Blumen des Schmerzes
Engl. Titel: The space between
Bindlach ; script5, 2012
ISBN 978-3-8390-0133-2
382 S. – 18,95 €

Inhalt:
Daphne ist Luzifers Tochter und lebt in der Hölle mit ihrer Mutter Lilith sowie ihren vielen Halbgeschwistern. Eines Tages verlässt sie die Hölle um nach ihrem verschollenen Bruder zu suchen. In der Welt der Menschen trifft sie auf Truman Flynn, einen jungen Mann der mehr tot als lebendig ist. Zusammen suchen sie Daphnes Bruder und sind gleichzeitig auf der Flucht vor Azrael, dem Engel des Todes sowie seinen Schergen.

Rezension:
Das Buch lag relativ lange auf meinem SUB und nun im Nachhinein hätte es da auch noch länger liegen können.
Das ganze Engel/Dämon-Thema lese ich eigentlich gern, nur hatte ich nie die Gelegenheit die Figuren dieses Romans besser kennenzulernen. Irgendwie fehlte mir der Zugang zu ihnen. Zwischendurch habe ich pausiert, um den zweiten Band von Witch Hunter zu lesen.
Im Großen und Ganzen ist Daphne sobald sie sich auf die Erde geschlichen hat einem doch großem Komplott auf der Spur. Denn ihr Bruder Obie (der Sohn von Adam und Lilith) spielt eine wichtigere Rolle als man es als Leser zunächst wahrnimmt.
Ansonsten spart die Autorin nicht damit, dass der ein oder andere Charakter umkommt, mal mit mehr mal mit weniger Blut.

2 Büchersterne

Advertisements

Witch Hunter Reihe

Virginia Boecker

Witch Hunter
Bd. 1
Engl. Titel: The Witch Hunter
München ; Dt. Taschenbuch-Verl., 2016
ISBN 978-3-423-76135-2
386 S. – 17,95 €

Bd. 2:
Herz aus Dunkelheit
Engl. Titel: The King Slayer
München ; Dt. Taschenbuch-Verl., 2016
ISBN 978-3-423-76151-2
376 S. – 17,95 €

Die zweiteilige Witch-Hunter-Reihe spielt zeitlich eingeordnet um1558/1559. Magie ist den Menschen bekannt, aber verboten. Dem König verpflichtet gibt es die Hexenjäger welche dem Obersten Inquisitor Lord Blackwell, Onkel des jetzigen Königs Malcolm, unterstehen. Sie machen Jagd auf Hexen und Zauberer, um sie zu verhaften. Den Verhafteten droht der Tod auf dem Scheiterhaufen.
Elizabeth ist eine der besonderen Hexenjäger, talentiert und nahezu unschlagbar. Wie die anderen wird sie durch ein Stigma vor Verletzungen geschützt. Doch eines Tages ändert sich alles für sie.

Den Hexenjägern gegenüber stehen die Reformisten, die für die Magie kämpfen. Ihnen voran steht der wohl mächtigste Zauberer Nicholas Perevil.
Zu seinen Gefolgsleuten zählen der Heiler John Raleigh, der seine Schwester und Mutter durch die Hexenjäger verlor sowie Fifer, die Perevils Schülerin ist und einige mehr, die man im Buch kennenlernen sollte.

Im Verlauf der Reihe erfährt Elizabeth das sie Gegenstand einer Prophezeiung ist, was sie zum Ziel von Blackwood und seinen Hexenjägern macht. Das Machtgefüge ändert sich, ein Krieg steht bevor, Freundschaften gehen auseinander, neue Kameraden finden sich und auch die Liebe ist mit von der Partie.
Alles in allem ist die Reihe eine schöne Abwechslung und leicht sowie schnell zu lesen.

4 Büchersterne

In Fleisch gemeißelt

Waggoner, Tim
Supernatural – In Fleisch gemeißelt
Englischer Titel: Supernatural – carved in flesh
Stuttgart; Panini, 2017
ISBN 978-3-8332-3448-4
315 S. – 12,- €

Inhalt:
Die Leviathane müssen kurz warten, denn ein Monsterhund treibt sein Unwesen…

Rezension:
Auch dieser Band spielt in Staffel 7, allerdings ist Bobby schon tot und die Winchesters konzentrieren sich darauf, Dick Roman zu erledigen. Da kommt ihnen dieser Fall dazwischen, der ihnen wertvolle Zeit im Kampf gegen die Leviathane stiehlt.
Die beiden Brüder tappen erst einmal im Dunklen, was genau für ein Hund die Menschen angreift und ihnen die Lebenskraft entzieht. Bis sie dem Wesen gegenüberstehen. Sam zieht sich eine schwere Verletzung zu, wodurch er die Aufmerksamkeit eines Reapers auf sich lenkt.
Aber es gibt da noch die Gegenpartei. Ein schon seit Ewigkeiten toter Forscher will auf Dr. Frankenatein-Manier alles daran setzen, eine nordische Gottheit in diese Welt zu holen.
Der Witz und Charme der Figuren kommt hier noch viel besser hervor, als in „Frischfleisch“, es ist als ob man die Winchesters wie in der Serie verfolgt.
Fazit:
4, 5 Büchersterne

Frischfleisch

Henderson, Alice
Supernatural – Frischfleisch
Englischer Titel: Supernatural – fresh meat
Stuttgart ; Panini, 2016
ISBN 978-3-8332-3268-8
364 S. – 12,- €

Inhalt:
Die Winchesters und Bobby gehen wieder auf Monsterjagd. Diesmal sind sie wohl einem Wendigo auf der Spur. Doch da haben sie sich geirrt…

Rezension:
Der Roman ist zeitlich der siebten Staffel zuzuordnen, als Bobby noch am Leben ist und Dick Roman noch nicht als Oberbösewicht der Leviathane enttarnt.
Die Brüder stoßen auf eine mysteriöse Todesserie und fahren in die Sierra Nevada. Dort ist es zur Zeit eisiger Winter.
Dem Wendigo können sie schnell das Handwerk legen, doch dann stellt sich heraus, dass noch ein viel fieserer Dämon sich in den Bergen sein Nest eingerichtet hat. Und dieser hat es in sich. Geräuschlos greift er an, während seine Beute glaubt,  er sei weg. Nahezu verwundbar kann ihn nur eine seltene Waffe vernichten.

Grundsätzlich bietet auch dieser Supernatural-Roman wieder viel Action, rasante Wendungen und die gewohnt sympathischen Charaktere. Leider waren viele Sätze einfach aneinandergeklatscht, kurz sodass man beim Lesen des Öfteren stockte.

Fazit:
4 Büchersterne