Die 100 – Rebellion

Morgan, Kass
Rebellion
Engl. Titel:  Rebellion
München ; Heyne, 2017
ISBN 978-3-453-27140-1
267 S. – 12,99 €

The 100-Tetralogie:
Bd. 1: Die 100
Bd. 2: Tag 21
Bd. 3: Heimkehr
Bd. 4: Rebellion

Inhalt:
Die Überlebenden der ursprünglichen 100 Jugendlichen haben sich mit den „Schiffbrüchigen“ aus dem All sowie den Dorfbewohner der Erdlinge zusammengerauft und ein Alltagsleben erschaffen. Plötzlich werden sie von einer Sekte überfallen, die nicht nur Einwohner entführt sondern auch ihre Winterworräte stehlen…

Rezension:
Ehrlich gesagt, war ich echt überrascht, als es hieß, dass ein vierter Band kommen sollte, da die 100 eine Trilogie sein sollte. Ich meine es stand auch im dritten Teil, aber dieser liegt mir nicht mehr vor.
Die Geschichte war für mich im Grunde vorbei und das Ende war relativ offen gehalten sodass man als Leser durchaus selber entscheiden konnte, wie die Geschichte weiter geht.

Jetzt im vierten Band hat die Autorin die Sekte der „Beschützer“ hervorgeholt, die andere Stämme und Gruppierungen observiert, überfällt, ausraubt und für „geeignet“ befundene Menschen entführt, damit diese die Sekte vergrößern.
Für mich ist dieses Buch, mit der großen Schrift, einfach zu kurz um so ein heikles Thema wie Sekten ausreichend zu behandeln. Anhand der Anführerin kann die Autorin zwar zeigen, wie manipulativ diese ist und wie leicht bestimmte Menschen darauf reagieren, aber es läuft alles zu glatt und zu einfach.
Die Reihe um die 100 war von Anfang an dadurch kennzeichnend, dass sie schnell zu lesen war, Konflikte immer gelöst wurden und auf irgendeine Weise ein Happy End für bestimmte Figuren (Bellamy & Clarke…..) eintrat.

Mich erinnerte die ganze Sekten-Geschichte an die dritte Staffel der TV-Serie, als immer mehr Menschen den Chip intus hatten. Es beschleichte einen schon der Gedanke, dass dieses Buch einzig dadurch zustande kam, da die TV-Serie so gut läuft. Wobei man hier ganz klar sagen muss, dass Handlung und Personen wirklich weit von dem aus dem Buch entfernt liegen.

Fazit:
Der vierte Band war einfach nicht nötig und als Kenner der Buch- sowie TV-Serie kommt er an seine literarischen Vorgängern nicht ran. Alles viel zu einfach, zu konstruiert, zu perfekt verlaufend.
3 Büchersterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.