Gläsernes Schwert

Aveyard, Victoria
Gläsernes Schwert
Engl. Titel: Glass sword
Hamburg ; Carlsen, 2016
ISBN 978-3-551-58327-7
573 S. – 21,99 €

Die Farben des Blutes (4 Bände, vormals Trilogie):
Bd. 1: Die rote Trilogie
Bd. 2: Gläsernes Schwert
Bd. 3: Goldener Käfig

Inhalt:
Mare und Cal wurden von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Sie sollen nun nach den Roten mit Silberkräften suchen, damit die Herrschaft der Silbernen gestürzt werden kann. Maven, der neue Silberkönig, eröffnet die Jagd auf sie – dabei will er nur eines: Mare, um jeden Preis…

Rezension:
Mare und Cal konnten nur knapp aus der Todesarena entkommen und befinden sich nun bei der Scharlachroten Garde. Dort werden sie, vor allem Cal, streng beobachtet. Cal wird sogar eingesperrt, da er immer noch ein Silberner ist. Auch Mare ergeht es im Lager der Garde nicht besser. Sie sieht zwar ihre Familie wieder, aber das Vetrauen der Soldaten hat sie nicht auf ihrer Seite.
Der böse König Maven indes provoziert Mare, in dem er zeigt, wie unwichtig die Roten doch für ihn sind. So läuft vor seiner Armee ein Schutzschild aus Roten. Trotzdem setzt er alles daran, dass Mare zu ihm zurückkommt. Er ist besessen von ihr.
Es entbrennt ein gewissen Wettrennen zwischen den beiden, wer als erster die Roten mit den Silberkräften findet. Mare, um sie um sich zu vereinen im Kampf gegen Maven und dieser, um Mare seine Macht zu zeigen, in dem er die Gefundenen grausam tötet.

Vertrauen ist etwas was sich durch dieses Buch zieht, vor allem die vielen Personen denen man nicht vertrauen kann. Aber Mare lernt einfach nicht. Ein Satz hängt über der ganzen Geschichte und man sollte sich als Leser diesen immer wieder vor Augen halten, denn an jeder Ecke könnte er über dich zusammenbrechen. „Jeder kann jeden verrraten!“
Und so ist das auch. Überall, selbst unter ihren engsten Vertrauten, gibt es jemanden, der sie verrät.

Fazit:
Mal abgesehen von den kleinen Längen ein guter zweiter Band. Jedoch konnte die Charakterweiterentwicklung nicht ganz bei mir punkten. Mare verändert sich irgendwie in eine Richtung, die sie von mir wegbewegt.
4 Büchersterne

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s