Die Hauptstadt des Teufels

Schnell, Axel
Die Hauptstadt des Teufels
eine Hannover-Apokalypse ; Fantasy-Satire
Springe ; Unibuchverl. bei zu Klampen, 2014
ISBN 978-3-934900-18-9
177 S. – 8,99 €

Inhalt:
Der Journalist Alexander Sturm gerät in einen uralten Krieg zwischen den Dämonen der Hölle und den Chtulhu aus dem Lovecraft-Universum.

Rezension:
Das Buch bekam ich von einer guten Freundin geschenkt und habe es relativ zügig durchgelesen. Schauplatz der Szenerie ist Hannover.
Das ist auch ziemlich das einzige was ich noch drauf habe, denn wirklich was hängengblieben ist nicht viel.
Zwei böse Mächte konkurrieren miteinander, ein Journalist ist mittendrin und ihm fällt zunehmend auf, das viele aus seinem direkten Umkreis Dämonen sind und er eine zentrale Rolle in dem allen zu spielen hat. Zwischensequenzen von einem gewissen Georg durchbrechen das Ganze, aber schnell wird klar, dass es Sturm stärker hineinbezieht.
Ich nehme für mich stark an, dass ich Satire doch nicht sooooo gut verstehe wie gedacht, denn einige Anspielungen konnte ich aufgrund der fehlenden Kenntnisse der Stadt Hannover selbst nicht nachvollziehen. Auch ging mir alles viel zu schnell.
Daher
2 Büchersterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s