Lilac & Tarver (These broken Stars; 1)

Kaufman, Amie
Spooner, Meagan
Lilac und Tarver
Engl. Titel: These broken stars
Hamburg; Carlsen, 2016
ISBN 978-3-551-58357-4
490 S. : 19,99 €

These broken Stars Trilogie:
Bd. 1: Lilac und Tarver
Bd. 2: Jubilee und Flynn

Inhalt:
Lilac, die Tochter des reichsten Mannes des Universums und Tarver, ein Kriegsheld, treffen aufeinander. Nur ein kurzer Augenblick, doch dieser ändert ihr Leben…

Rezension:
These broken Stars wanderte eher zufällig zu mir, denn eigentlich wollte ich keine neue Reihe mehr anfangen. Es werden einfach zu viel. Doch ich war neugierig.

Im ersten Band lernen wir Lilac kennen, deren Vater ein sehr, sehr reicher Mann durch seine Raumschiffe und das intergalaktische Reisen geworden ist. Durch das Hyperspace-Reisen können sehr lange Wege in kurzer Zeit bewältigt werden.
Doch durch einen Fehler, warum auch immer, wird das Schiff aus dem Hyperspace gerissen (viel Technikkram, als Erklärung) und alle der 50.000 (50.000!!!!!) Insassen sterben, bis auf Lilac und Tarver.
Sie landen auf einem Planeten, der scheinbar kurz davorstand, bewohnbar gemacht zu werden, denn gewissen Anzeichen sind da. Doch irgendwas schien wohl schief gelaufen zu sein.
Sie beiden Hauptpersonen zicken sich an, aber sie fühlen sich auch zueinander hingezogen und da sie nunmal die einzigen Menschen in ihrer unmittelbaren Umgebung sind, müssen sie miteinander auskommen.
Die Zeit auf dem Planeten zieht sich sehr in die Länge und es geschehen sehr viele Merkwürdigkeiten, auf die man sich keine Erklärung machen kann. Vor allem bleibt einem immer noch im Hinterkopf wieso und warum ein so großes Raumschiff einfach abstürzen kann und so viele Menschen den Tod fanden.

Die Geschehnisse werden jeweils durch Lilacs und Tarvers Sicht erzählt, dazwischen als Kapitelanfang immer ein Auszug aus einem Verhör von Tarver. Denn man muss wissen, dass der Vater von Lilac alles und jeden, vor allem männliches, von seiner Tochter fernhält, auch wenn es das Todesurteil für den Mann/Jungen ist.

Fazit:
Mich hat das Buch ab dem Zeitpunkt mit dem Planeten eher verwirrt, als mitgerissen. Vor allem ab „der Sache“ weiß ich nicht was ich von alldem halten soll und im zweiten Band werden beide Protagonisten nur eine Nebenrolle spielen.
3 Büchersterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s