Die drei ??? – Insel des Vergessens

vMarx, André
Die drei Fragezeichen – Insel des Vergessens
Stuttgart; Kosmos, 2016
ISBN 978-3-440-14698-9
144 S. – 8,99 €

Inhalt und Rezension:
Die drei Fragezeichen sind sicher aus fast keiner Jugend wegzudenken gewesen, irgendeinen Kontakt hatte wohl jeder. Ich kenne noch die Hörspiele, die Freunde von mir so sehr liebten, dass sie diese fast auswendig konnten. Das ein oder andere Buch habe ich selber gelesen, aber eher später.

Peter Shaw will eigentlich die freie Zeit genießen, denn seine Eltern sind zum Kurzurlaub aufgebrochen. Aber dann erhält er eine Nachricht, dass sein Opa nicht nur verschwunden ist, sondern aus einem Altersheim geflohen und in einen Tankstellenüberfall verwickelt ist.
Hieraus ergibt sich ein Fall für die drei Fragzeichen, bei dem diesmal die Demenz im Mittelpunkt steht.

Scheinbar hat sich Bennington Peck selbst in ein Pflegeheim eingewiesen und von dort ist er getürmt. Für Peter ein Schock, denn er wusste absolut gar nichts davon.
Die Ermittlungen gehen rasch von statten und schnell finden die drei das Pflegeheim, das sich nicht als staatliche, sondern als private und kostenspielige Einrichtung herausstellt.
Der Gegenspieler schickt seine Handlanger auch hinaus, die den dreien ins Handwerk wuschen sollen.

Es ist wie gehabt: Ein spannender Fall mit der ein oder anderen unerwarteten Wendung und einem Ende, von dem man nur die Hälfte selber erahnt hat.
4 Büchersterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s