Ruinen (Partials; 3)

Wells, Dan
Ruinen
Engl. Titel: Ruinen
München ; iVi, 2015
ISBN 978-3-492-70284-3
473 S. – 19,99 €

Partials-Trilogie:
Bd. 1: Aufbruch
Bd. 2: Fragmente
Bd. 3: Ruinen

Inhalt:
Das Ende der Menschheit und auch der Partials scheint unausweichlich. Kira bleibt nicht mehr viel Zeit, wenn sie ein Heilmittel für beide Seiten finden will, doch beide Seiten rüsten sich zur Vernichtung der generischen….

Rezension:
Nun ist er da, der Abschlussband der Partials-Trilogie und mit ihm die Frage, wie der Autor dieses Endzeitszenario auflösen möchte.
Die Menschen sterben aus, da ihre neugeborenen Kinder an der Krankheit RM sterben. Die Partials sterben, da sie ihr Verfallsdatum erreichen. Kira ist die Einzige gewesen, die ein Kind retten konnte, aber seitdem ist es keinem der noch verbliebenen Forscher gelungen, das Heilmittel, das übrigens aus der DNA der Partials stammt, synthetisch herzustellen.

Immer mehr stimmt sich das Szenario ein, dass die Menschen und die Partials zusammenarbeiten müssen, um eine Lösung zu finden. Jedoch sind die Gegener dieser Idee mit den stärkeren Waffen ausgerüstet und so zieht tatsächlich eine Partei die Atombombe an Land.

Während dieses apokalyptische Szenario dem Leser stets vor Augen schwebt (die letzten 30.000 Menschen werden durch den Fallout einer Atombome sterben, somit sind nahezu alle am Ende tot….), gehen die bekannten Charaktere ihre eigenen Wege, die zum Schluss noch zueinanderfinden.
Leider muss ich sagen, dass gerade diese vielen verschiedenen Wege ziemlich in die Länge gezogen sind, auch wenn sie alle ihren Sinn und Wichtigkeit haben. Man wandert von hier nach da, dann wieder zuürck und dann dorthin. Lahm….

Das wirklich einzig Spannende für mich war das Ende, bzw. als der Blutmann richtig auf der Spielfläche erschien und die anderen unter Zugzwang setzte. Die Frage ist nun, ob mich das Ende wirklich zufriedenstellte, zumal es doch relativ offen blieb.
Und irgendwie bin ich mit der Atombombensachen nicht ganz so zufrieden. Gerade was den Wirkungsradius angeht.

Der Autor:
Dan Wells ist überzeugter Mormone, studierte Englisch in Utah und war Redakteur beim Science-Fiction-Magazin „The Leading Edge“. Vor seiner Partials-Reihe schrieb er bereits erfolgreich Thriller.

Fazit:
Ein mäßiger, relativ offener Abschluss für die Trilogie.
3 Büchersterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s