Das Herz von Libertalia

Kuschnarowa, Anna
Das Herz von Libertalia
Weinheim [u.a.] ; Beltz & Gelberg; 2015
ISBN 978-3-407-81187-5
463 S. – 17,95 €

Inhalt:
Anne Bonny kommt als uneheliches Kind zur Welt und wird von ihrem Vater als Junge ausgegeben. Schnell begreift sie die Vorteile der Männerkleidung und es sehnt sie immer mehr zu See.

Rezension:
Schon immer war ich fasziniert von Piraten und allen voran Mary Read und Anne Bonny, von denen ich bereits als Kind gerne Geschichten las.
Anna Kuschnarowa beginnt mit ihrer Erzählung ganz früh in Annes Kindheit. Sie wird als uneheliches Kind um 1700 geboren und um ihrem Vater nahe sein zu können, gibt er sie als Jungen aus. So lernt sie schnell, welch‘ Vorteile ein Jungenleben hat.

Die Geschichte spinnt sich weiter und Anne will immer stärker aus ihrer vorbestimmten Rolle als Frau ausbrechen. Als sie mit ihrer Familie in Amerika ankommt, nutzt sie eines Tages die erstbeste Chance und reißt mit James Bonny, den sie auch ehelicht, aus.
Sie merkt schnell was für ein Weichei er ist und lässt ihn hinter sich.

Im Laufe der weiteren Geschichte lernt sie Calico Jack und auch Mary Read kennen. Die Handlung spannt einen weiten Bogen über Annes Schwangerschaft, die sie knapp überlebt und beinhaltet auch das Politische. Die „Arbeit“ der Piraten wird immer schwieriger und sie können immer weniger Beute machen.

Mir gefiel das Ende, das sich die Autorin selbst ausgedacht hat, da es in den historischen Quellen nicht eindeutig belegt ist, ob Anne im Kerker verstorben oder entkommen ist.

Fazit:
Endlich wieder eine Geschichte über einer der weltbekanntesten Piratin, Anne Bonny. Eine gelungene Zeitreise.
4 Büchersterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s