Schattenmädchen

El Omari, Laila
Schattenmädchen : das Geheimnis einer Familie
Münster ; Coppenrath, 2014
ISBN 978-3-649-61527-9
315 S. – 14,95 €

Inhalt:
Kaum das der charismatische Adrian Frost auftaucht, gerät Mayas Welt durcheinander. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen und zusammen decken sie ein düsteres Familiengeheimnis auf.

Rezension:
Die Geschichte spielt 1895 in Ceylon, dem heutigen Sri Lanka. Mayas Familie bewirtschaftet eine Teeplantage.
Das Leben der 16-Jährigen ist geprägt von einem stark konservatioven Rollenbild. Sie hat sich dem Willen ihrer Eltern zu fügen und kann selbst keine Entscheidungen treffen. Da ihre Familie in der Öffentlichkeit steht, kann sie sich sicher sein, dass jede Verfehlung innerhalb kürzester Zeit weiter erzählt wird.

Der erste Schwung, der in die Geschichte weht, ist das Eintreffen von Adrian Frost. Ihm gehört ein Teil des Anwesens, das Mayas Familie bewohnt. Sein Vater ist leider bereits verstorben und seine Mutter verschwand unter mysteriösen Umständen.

Während des Lesens musste ich mich immer wieder fragen, was das Buch jetzt eigentlich von mir will. Bzw. überlegte ich, wo die Geschichte hin sollte, auf was das Ganze hinauslaufen soll. Mir fehlte immer irgendein entscheidender Punkt.
Es spielt sich zwar darauf ein, dass Maya und Adrian sich näher kommen und nach seiner Mutter suchen sowie das Verschwinden von Mayas Tante untersuchen, aber es plätscherte nur so vor sich hin.
Nette Unterbrechungen waren die Meinungsverschiedenheiten von Maya und ihrer Großmutter, die eine Persönlichkeit zu Tage trägt, die man einfach nur verabscheuen kann. Des Öfteren war einem hier durchaus zu Lachen zumute, wenn Maya obgleich es unschicklich ist, ihrer Oma Paroli bietet.

Schlussendlich war es ein netter Zeitvertreib, aber richtig mitfiebern konnte man leider nicht. Viel zu schnell waren bestimmte Entwicklungen vorauszusehen und die Suche nach den vermissten Frauen nicht sonderlich interessant. Die Auflösung des Ganzen ist ok, aber doch irgendwie fad. Da habe ich mich leider von dem tollen Cover täuschen lassen.
3 Büchersterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s