Angelfall

Ee, Susan
Fürchtet euch nicht
Engl. Titel: Angelfall
München ; Heyne, 2013
ISBN 978-3-453-26892-0
398 S. – 12,99 €

Angelfall- /Peryn and the end of days-Reihe:
Bd. 1: Fürchtet euch nicht
Bd. 2: World after
Bd. 3: End of days (Mai 2015 a. Englisch)

Inhalt:
Die Engel sind auf die Erde gekommen und haben nahezu alles zerstört. Penryn, ihre Schwester Paige und ihre Mom kämpfen ums Überleben. Doch dann wird Paige von einem Engel entführt…

Rezension:
Mir war bekannt, dass sich bei Angelfall erneut um eine Reihe handeln würde, habe aber bewusst danach gegriffen, weil ich mal wieder eine Engelgeschichte lesen wollte.
In dieser Geschichte sind eines Tages die Engel auf die Erde gekommen und haben Vernichtung und Angst verbreitet. Das normale menschliche Leben ist urplötzlich zerstört und die Bevölkerung muss um ihr Überleben kämpfen. Nur der Stärkere überlebt. Auch Penryn und ihre Familie leben von Tag zu Tag und müssen aus ihrem Haus flüchten, in dem sie schon zu lange ausharrten. Das Problem auf der Straße sind nicht nur die Engel, sondern auch die Gangs, die die Straßen beherrschen.

Nun, die Flucht geht schief als eine Horde Engel auftaucht die alle auf einen Engel einschlägt. Es kommt wie es kommen muss und Penryn mischt sich ein. Doch als „Dank“ entführt der Anführer-Engel ihre Schwester Paige, die bisher noch nicht erwähnt, im Rollstuhl sitzt. Warum sie im Rollstuhl sitzt, ist nur kurz und vage erwähnt, aber es hat mit dem Gemütszustand ihrer Mom zu tun, die eigentlich starke Medikamente nehmen sollte und zwischen ihrer Fantasie-Wahn-Welt und der echten Welt kaum noch unterscheiden kann. Penryn hat zwar Gewissensbisse aber nicht allzu starke, als dass sie ihre Mutter nicht alleine durch die Gegend laufen lassen kann.

Wie viel wissen die Menschen im Buch eigentlich über Engel? Die Annahme sollte eigentlich sein, dass sie eine Art Allgemeinwissen haben, denn die Grundlage ist unsere Welt bevor die Engel einfliegen. Wer denkt also nicht an einen ganz bestimmten Engel, wenn er den Namen Raffe hört, hmm? Sofort denkt man doch an Raphael, den Erzengel.
Penryn tut keines von dem und dass sie Raffe überhaupt hilft, ist trotz sinnvoller Erklärungen, dennoch nicht nachvollziehbar. Sie weiß wie stark die Engel sind, egal ob verletzt oder nicht und dennoch hilft sie ihm, kümmert sich um seine Wunden und glaubt ernsthaft, dass normale Ketten ihn festhalten.

Gehen wir weiter. Sie tun sich zusammen, für Raffe nicht sonderlich notwendig, seine Flügel die ihm von den anderen Engel abgeschnitten wurde, kann er sich von dem Menschenmädchen doch locker wiederholen.
Der folgende Roadtrip ist im Nachhinein nicht sonderlich spektakulär, bis auf die die seltsamen „Engel-Kinder“, wobei mir dieser Part eh irgendwie überflüssig schien. Irgendwann kommen sie dann zum Engel-Horst.
Was Penryn dort herausfindet ist irgendwie so dermaßen abstrus, wenn gar wirr, da man absolut keine weiteren Informationen dazu bekommt und es auch nicht wirklich in die Geschichte hineinzupassen scheint. Mir erschien es wie ein Lückenfüller, ein wenn auch abartiger der einfach keinen Sinn macht.

Die Autorin:
Bevor Susann Eee ihre Leidenschaft zum Beruf weden lies, war sie als Anwältin tätig. Nach einem Studium des Kreativen Schreibens und zahlreichen Workshops, arbeitet die in San Francisco lebende Autorin, auch als Filmemacherin.

Fazit:
Die Apokalypse ist da. Engel ziehen durch die Welt und machen sich die Menschen unteran. Leider entwickelte sich der Penryn+Engel-Roadtrip in den sinnlosen Anfang einer Trilogie(?). Die Entdeckungen im Engel-Horst sind abstrus und dank der verflüssigten Gedärme irgendwie schon widerlich.
2,5 Büchersterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s