WARP

Colfer, Eoin
Der Quantenzauberer
Engl. Titel: The reluctant
Bindlach ; Loewe, 2014
ISBN 978-3-7855-7909-1
346 S. – 16,95 €

WARP-Reihe:
Bd. 1: Der Quantenzauberer

Inhalt:
FBI-Agentin Chevie wird strafversetzt und muss in London eine Kapsel beaufsichtigen. Plötzlich entschlüpft dieser ein Junge aus dem viktorianischen London. Zusammen werden die beiden schon bald gegen einen scheinbar unschlagbaren Gegner ankämpfen…

Rezension:
Nach Zeitsplitter ist dies der zweite Zeitreiseroman den ich innerhalb kürzester Zeit gelesen habe. Um genau zu sein, genau nach Zeitsplitter. Während im dortigen Roman nicht zu viel über die wissenschaftlichen Hintergründe geschrieben wurde, hat Eoin Colfer tiefer in die Quantentheoriekiste gegriffen. Er greift z.B. Einsteins Quantentheorie auf und lässt seine Figuren durch ein transversibles Raum-Zeit-Wurmloch reisen.

Die Hauptfiguren könnten nicht unterschiedlicher sein. Die Junior-Agentin Chevie, die durch eine tragische Verkettung unglücklicher Umstände strafversetzt wurde und um ihre Ausbildung beim FBI bangen muss sowie der Junge Riley aus der Vergangenheit. Wobei es sich bald herausstellt, dass Riley eine ganz besondere Vergangenheit hat, die nach und nach aufgedeckt wird.

Der dritte im Bunde ist der Gegenspieler und einstiger Ziehvater von Riley: Garrick, der sein Geld einst als Zauberer verdiente und zudem ein Auftragskiller ist. Die Magie fasziniert ihn, sodass er durch unglückliche Fügungen zum ersten Quantenmenschen wird. Er kann seinen Körper stärker kontrollieren als normale Menschen und auch sein Verstand „tickt“ schneller. So kommt es natürlich, dass so jemand schnell die ganz große Macht haben möchte.
Er schafft es wie Chevie und Riley in der Zeit zurückzureisen und dort wird dieser Kampf auch ausgestanden.

Besonders gefallen hat mir, als Colfer die Charaktere Otto Marlakey und Tibor Charismo hat auftauchen lassen. Zu den beiden möchte ich hier nichts schreiben, lasst euch einfach überraschen.

Im Grunde kann ich nicht viel mehr zum Buch sagen, Colfer hat seine Sache mit diesem Thema gut gemacht und auch das Ende ist klasse. Rundum eigentlich ’n guter Auftakt.

Fazit:
Der Auftakt zur neuen Serie vom Artemis-Fowl-Vater Colfer bietet Wissenschaft und Action im viktorianischen London. Das Thema Zeitreise ist gekommt umgesetzt und das Ende verspricht einen interessanten zweiten Band.
4 Büchersterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s