Zwischen uns die halbe Welt

Elkeles, Simone
Zwischen uns die halbe Welt
Engl. Titel: How to ruin my teenage life
München ; cbt, 2013
ISBN 978-3-570-30864-6
349 S. – 8,99 €

Sommerflirt-Trilogie:
Bd. 1: Nur ein kleiner Sommerflirt
Bd. 2: Zwischen uns die halbe Welt
Bd. 3: Kann das auch für immer sein?

Inhalt:
Amy ist aus Israel zurück und sehnt sich nach Avi, der aber seine Grundausbildung in der israelischen Armee absolviert. Dann zieht Nathan ins gleiche Haus ein…

Rezension:
Im zweiten Band der Trilogie entdecken wir Chicago, denn hier wird Amy Nelson-Barak ab jetzt bei ihrem Vater leben. Bislang stand Amy bei ihrer Mutter im Vordergrund, doch nun muss sie lernen damit klarzukommen, dass ihre Mutter mit Ende 30 wieder geheiratet hat und auch schwanger ist.

Hinzu kommt ein Vater, der sein Töchterchen mehr kennenlernen möchte, aber zunächst viel zu viel arbeitet. Gut, hierdurch kann Amy den Luxus leben, den sie gewöhnt ist, aber dennoch ist ihr Vater nicht oft bei ihr.
Allerdings wandelt sich der gute Ron zu einem ziemlich überstrengen Vater, als Avi in die Stadt kommt. Er verkörpert total das Klischee vom Vater, der alles tun würde, damit das kleine Töchterchen nichts mit Männern anfängt.

Amy ist wie im ersten Band wieder ziemlich „aufgeweckt“. Eher aufgekratzt. Sie sagt sofort was sie denkt und ist des Öfteren einfach viel zu voreilig.
Als der, im Jugendbuch eigentlich typische, zweite „Verehrer“ auftaucht, küsst sie ihn auch sogleich. Dieser Part ging mir etwas zu schnell. Ich habe gar nicht richtig rausgelesen, dass sich da irgendwas anbahnte, bevor es mir durch die Besitzerin des Coffee Shops gesagt wurde. Jedenfalls begann diese Flirterei genauso wie sie mit Avi begann. Zuerst können sie sich nicht ausstehen, ärgern den anderen und am Ende mögen sie sich, im Fall von Avi lieben sie sich.
Durch diese Dreiecksgeschichte lernt Amy aber auch, dass sie Avi vertrauen kann und das sie ehrlich sein muss, um eine Beziehung zu führen.

Was allerdings nicht glaubhaft genug rüberkam, war Amys Wille zum Judentum. Sie möchte die Religion annehmen und geht zum Unterricht. Nur fehlte mir bereits im ersten Band die Überzeugungskraft. Es wirkte eher wie ein lehrhafter Teil, der unbedingt noch mit rein musste und für den eigentlich nicht genügend Platz vorhanden war.

Die Autorin:
Simone Elkeles wuchs in der Nähe von Chicago auf, wo in der Geschichte auch Amy lebt. Sie studierte Psychologie und wurde für ihre „Du, oder das ganze Leben-Trilogie“ mit dem „Illinois Author of the year“-Preis ausgezeichnet.

Fazit:
Ein weiterer Schmöker einfach zum „Weglesen“. Man konnte über und mit Amy lachen sowie den Kopf schütteln über die ganzen Probleme, in die sie sich manövriert.
4 Büchersterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s