Supernatural – Das Herz des Drachen

DeCandido, Keith R.A.
Supernatural – Das Herz des Drachen
Engl.Titel: Heart of the dragon
Stuttgart ; Panini, 2011
ISBN 978-3-8332-2251-1
316 S. – 9,95 €

Inhalt:
Sam und Dean müssen sich um „Das Herz des Drachen“ kümmern, einen mächtigen Geist, der schon ihre Großeltern auf Trab hielt.

Rezension:
Eigentlich habe ich die bisherigen Romane zur Supernatural-Serie immer gern gelesen, dieser hier springt leider aus der Reihe.

Dies liegt nicht daran, dass die Charaktere Dean und Sam schlecht getroffen wären, nein es liegt daran, dass sie kaum vorkommen.

Das Buch spielt in den Jahren 1859, 1969, 1989 und 2009.
Zu Beginn erfahren wir, wie ein beliebter Samurai von einem uns bekannten Dämon reingelegt wurde und fortan in einer Geistergestalt den Befehlen eines Nachkommens seiner Familie untersteht.
1969 bekämpfen Samuel, Deanna und Mary den Geist. Uns allen sind sie bekannt als die Großeltern der Winchester-Brüder sowie deren Mutter die in der Zukunft durch den gelbäugigen Dämon zu Tode kommt.
Da uns die Charaktere vornehmlich durch die TV-Serie bekannt sind, habe ich in diesem Buch auch sofort die Abneigung gegen Samuel gehabt. Ich kann ihn einfach nicht ausstehen und hier im Buch wird dies kein bisschen besser.
1989 ist nun John Winchester dabei den Samurai zur Strecke zur bringen. Während er auf die Jagd geht, sind Sam und Dean bei ihrem Onkel Bobby.
Schließlich gelangen wir nach einem ewig langen Buch ins Jahr 2009 und zu Dean und Sam. Diese haben bereits herausgefunden, warum der Geist 20 Jahre ruht und wer ihn beschwört. Nun gilt es dem Treiben ein für alle Mal ein Ende zu setzen.
Ich muss nicht groß erwähnen, das der letzte Teil dann der spannendste war und nicht ohne Grund habe ich seit November an dem Buch gelesen. Immer wieder legte ich es zur Seite, weil mir die Geschichte nicht zusagte.

Der Fall um den Geistsamurai spielt zu Beginn der fünften Staffel kurz nach der Episode 8 „Changing channels“ dt. Wie im Himmel so auf Erden.

Fazit:
Als Fan der Serie verschlinge ich eigentlich alle Bücher und Comics, leider hat dieser Band mich überhaupt nicht mitgerissen. Die Geschichte zog sich wie Kaugummi und Sam und Dean hatten einen viel zu kurzen Auftritt. Stattdessen musste ich mit mir verhassten Figuren Vorlieb nehmen.
2 Büchersterne, der Serie und der Winchester-Brüder zuliebe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s