Weizenwampe [Sachbuch]

Davis, William
Weizenwampe : warum Weizen dick und krank macht
Engl. Titel: Wheat belly
München ; Goldmann, 2013
ISBN 978-3-442-17358-7
(Goldmann; 17358)
399 S. – 9,99 €

Kurzrezension:
In seinem Buch Weizenwampe vertritt der US-Kardiologe William Davis die These, dass die Bevölkerung durch den Verzehr von Weizen und Weizenprodukten (egal ob Vollkorn, Mehrkorn oder Weißmehl!) nicht nur dick, sondern auch krank wird.

Eine gewagte These, wo doch Brot, Nudeln und andere Produkte unseres täglichen Speiseplans Weizenmehl enthalten.
Gleich zu Beginn führt der Autor die Veränderung des Ur-Weizens an. Das, was wir heute zu uns nehmen, hat keine Gemeinsamkeiten mehr mit dem Weizen, den unsere Großeltern noch vor 60 Jahren aßen. Wie kommt das? Um ertragreicher, schneller und einfacher zu produzieren, wurde der Weizen in seinen Eigenschaften dahingehend verändert, dass er nicht nur leichter zu ernten ist, sondern auch mehr Ertrag abwirft. Seit dem Zweiten Weltkrieg wächst bekannterweise die Zahl der zu ernährenden Menschen von Sekunde zu Sekunde.

Weiter führt Davis zahlreiche Erkrankungen, wie Zöliakie u.a. auf den schlechten Weizen zurück. Untermauert werden seine Aussagen durch Beispiele aus seiner Praxisarbeit. So sollen Patienten, die alle Weizenprodukte meiden, innerhalb weniger Wochen und Monate gesünder geworden sein und haben zudem ihr starkes Übergewicht verloren. Der Autor selbst soll ein Beweis dazu sein, da er keine Weizenprodukte mehr zu sich nimmt.

W. Davis beschreibt die Auswirkungen des Weizenverzehrs außerdem anhand der Diabetes und ist der Ansicht, dass auch Diabetiker Weizen meiden sollten, da dieser bei seiner Verarbeitung im Körper den Blutzuckerspiegel erhöht.

Sehr stark vereinfacht will er darauf aufmerksam machen, dass Weizenverkehr zu erhöhtem Blutzuckerspiegel und einer hohen Insulinproduktion führt, zudem soll  ein Suchtverhalten einsetzen, welches dazu führt, dass wir in eine Art Abhängigkeit verfallen. Dies wäre z. B. wie bei einer Tüte Chips, die wir öffnen. Einmal offen, muss man sie fast zwangsweise leeren.

Als Leser muss man sich nun die Frage stellen, was man selber tun bereit ist und zudem wie viel man von diesen „Tatsachen“ bereit ist zu glauben. Denn es gibt seit Erscheinen des Buches sehr viele Ärzte und Fachärzte die entschieden gegen die Theorien von W. Davis sind. Als Verbraucher sitzt man sprichwörtlich zwischen den Stühlen und möchte in erste Linie klare Fakten haben: Stimmt es, oder stimmt es nicht?
Nach einigen Kapiteln konnte ich oft nicken und auch meine Mutter. Sie erinnerte sich an ihre Kindheit. Sie aß sehr gern Schwarzbrot und heute hat sie nach Genuss desselbigen oft Magenprobleme.
Ich habe die Website des Autors gefunden und mittlerweile hat er auch ein Koch- und Backbuch herausgegeben. Scheinbar gibt es viele Leute, die diese Lebensweise schon praktizieren.

Also ist nun was dran oder nicht?
Am ehesten kann einem da nur ein Selbstversuch helfen. Denn laut Davis soll man durch einen strikten Verzicht auf alle Weizenprodukte nicht nur abnehmen, sondern auch durch den Verzehr von Weizen hervorgerufene Müdigkeitserscheinungen und Schlappheit äußerst schnell verlieren. Man soll keinen Heißhunger mehr haben und nur noch das zu sich nehmen, was der Körper fordert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s