Nur ein kleiner Sommerflirt

Elkeles, Simone
Nur ein kleiner Sommerflirt
Engl. Titel: How to ruin a summer vacation
München ; cbt, 2013
ISBN 978-3-570-30861-5
(cbt; 30861)
285 S., 8,99 €

Sommerflirt-Trilogie:
Bd. 1: Nur ein kleiner Sommerflirt
Bd. 2: Zwischen uns die halbe Welt
Bd. 3: Kann das auch für immer sein?

Inhalt:
Amy wird die Sommerferien in Israel bei ihrem Vater verbringen.  Sie hat Schwierigkeiten sich einzuleben. Und dann ist da noch Avi: verdammt sexy, aber unglaublich unverschämt…

Rezension:
Die Sommerflirt-Trilogie beginnt mit dem ersten Schock für Amy, die ihre Ferien nicht in Chicago, sondern in Israel verbringen muss. Ein Skandal!
Amy kann ihren biologischen Erzeuger Ron Barak nicht leiden und will auch nichts mit ihm zu tun haben, denn sie ist der Meinung, dass er viel zu schnell das Feld geräumt hat, als ihre Mum mit ihr schwanger war.
Im Laufe der Geschichte ist Amy sehr oft wirklich gemein zu ihrem Vater und kränkt ihn mit ihren Äußerungen. Sie wirft im allerhand an den Kopf und da ihre Enttäuschungen so tief sitzen, merkt sie gar nicht, wie sehr sie ihrem Vater damit weh tut.

Nicht nur Amy, auch der Leser kann sich Israel eigentlich gar nicht so recht vorstellen. Das, was man erfährt, aus den Nachrichten zum Beispiel, hat irgendwie immer was mit Krieg zu tun. Also denkt man doch spontan, dass dort alles durcheinander ist und man sich nicht sicher fühlen kann.
Nun, Amy ist erstmal irritiert als sie so viele Polizisten und auch Soldaten sieht. Bewaffnet und an fast jeder Ecke.
Doch sie sieht auch die faszinierende Stadt mit ihrem Einkaufszentrum.
Allerdings macht Amy dem Leser dies anfangs doch sehr kaputt. Sie, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, stellt sich als verwöhnte und launische Zicke heraus. Überall am meckern und nichts ist gut genug.
Ein Badezimmer ohne Schlüssel, das Zimmer teilen, Schafe scheren. Bitte! Das kann sie doch nicht aushalten.

Aber Amy ist auch ein regelrechter Tollpatsch und viele Peinlichkeiten schiebt sie auf ihre riesen Brüste ab. Ach und wie die wackeln, schrecklich. Was denken nur die anderen?

Und was ist nun mit dem Sommerflirt? Um den soll es sich doch drehen in der Geschichte. Jupp. Avi, groß, gutaussehend, aber bald zur Armee gehend.
Anfangs sehr unfreundlich und rettet Amy aus der ein oder anderen Patsche. Aber natürlich ist uns klar, dass die beiden zueinander finden, denn warum sollten sie sich so zoffen, wenn daraus nix wird? Außerdem sagt das die Inhalsbeschreibung dieses Bandes und der nächsten.

Amy lernt in Israel nicht nur ihre Vorurteile beiseite zu legen. Daran hat sie schwer zu knabbern, denn ihre Cousine Osnat, von ihr liebevoll „Snotty“ genannt, kann sie nicht ausstehen. Ein richtiger kleiner Zickenkrieg.
Zudem steigt sie in eine ihr vorher unbekannte Welt mit anderen Lebensweisen ein. Als amerikanisches Mädchen, z.B. wird sie als besonders leicht zu haben angesehen, wobei sie sich darüber wundert, da ihre Cousine und deren Freundinnen besonders freizügig durch die Discos ziehen.

Die Autorin:
Simone Elkeles wuchs in der Nähe von Chicago auf, wo in der Geschichte auch Amy lebt. Sie studierte Psychologie und wurde für ihre „Du, oder das ganze Leben-Trilogie“ mit dem „Illinois Author of the year“-Preis ausgezeichnet.

Fazit:
Ich wollte eine schnulzige Liebesgeschichte zum „Mal-eben-weg-lesen“ haben und fand eine interessante Hauptfigur, die so zickig und verwöhnt ein anderes Leben in einem voll Vorurteile belastetenm Land kennenlernt. Nur ein kleiner Sommerflirt ist ein Pageturner und Amy nicht immer nur zickig, sondern auch ernsthaft und einsichtig. Eine durchaus glaubhafte Entwicklung. Dabei kommt die Schnulze nicht zu kurz, auch wenn es etwas dauert.
4 Büchersterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s