Leuchtendes Herz (Firelight; 3)

Jordan, Sophie
Leuchtendes Herz
Engl. Titel: Hidden
Bindlach ; Loewe, 2013
ISBN 978-3-7855-7047-0
319 S.  – 17,95 €

Firelight-Trilogie:
Bd. 1: Brennender Kuss
Bd. 2: Flammende Träne

Bd. 3: Leuchtendes Herz

Inhalt:
Jacinda fühlt sich schuldig, dass Miriam gefangen genommen wurde. Zusammen mit Will und Cassian plant sie die Rettung. Doch auch nach geglückter Rettung sind sie noch nicht außer Gefahr.

Rezension:
Zum Ende des zweiten Bandes heirateten Cassian und Jacinda und von nun an spüren sie die Gefühle des anderen. Für Jacinda ist dies teilweise eine Qual, denn sie spürt Cassians Ärger, Frust, Wut und auch seine Gefühle für sie. Und damit scheint sie an vielen Stellen immer wieder zu grübeln, ob sie das Rudel wirklich verlassen soll um mit Will zusammen sein zu können.

Gleich zu Beginn wagen Will, Cassian und Jacinda eine gefährliche Rettungsmission um Miriam (Cassians Schwester) aus den Klauen der Enkros (Wissenschaftler die an Drachen forschen) zu befreien. Dies führt dazu, dass Jacinda gefangen genommen wird und in letzter Minute gerettet wird. Dabei können sie zwar alle anderen Drakis befreien und einen neuen Verbündeten, Deghan, in ihr Team holen, doch die Jäger bleiben ihnen auf der Spur.
Warum die Jäger, zu denen auch Wills Cousins gehören, immer wissen wo die Drakis sind, wissen wir als Leser sofort und fragen uns, warum Jacinda nicht viel eher daran denkt.

Im Grunde erscheinen im abschließenden Band der Trilogie außer Deghan keine neuen Figuren. Deghan ist ein Draki, der schon sehr lange in Gefangenschaft war und sich nicht mehr erinnern kann, wie er sich wieder in einen Menschen zurückverwandelt. Zudem hat er gefährliche Schuppen, die scharf wie Rasiermesser werden können.
Eine vorhersehbare Entwicklung erlebt auch Tamra, Jacindas Schwester, die einst von ihrem Rudel wie eine Verstoßene behandelt und durch ihre sehr verspätete Wandlung auf einmal der Star wurde. Sie wird erwachsen und kapselt sich auch von ihrer Schwester ab.

Hier im letzten Band schafft es die Autorin alle offenen Fragen zu beantworten und die Geschichte stets auf einem hochen Spannungslevel zu halten. Die Drakigruppe schlittert von einer Gefahr in die nächste und selbst kurz vor Schluss geschieht noch etwas Unfassbares.
Wie schon die beiden Vorgänger schafft es S. Jordan den Leser zu fesseln, das Buch fast schon verzweifelt in der Hand zu halten um alles auf einmal zu lesen. Das Tempo zieht oft an und die Augen können gar nicht so schnell lesen, wie der Verstand es befiehlt. Weiterlesen, weiterlesen!

Oftmals lassen Abschlussbände den Leser enttäuscht zurück, weil das Ende nicht dem entspricht, was man sich erhoffte, oder enden aprupt oder einfach viel zu schnell und einfach. Hier ist es aber abgerundet, man klappt das Buch zufrieden zu und bereut nicht diese Trilogie gelesen zu haben. Und ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass ich es nicht bereue, allen Bänden die Höchstpunktzahl an Sternen zu geben.

Die Autorin:
Sophie Jordan wuchs in Texas auf und arbeitete als Englischlehrerin, bevor sie mit dem Schreiben begann. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Houston.

Fazit:
Der Abschlussband der Firelight-Trilogie lässt den Leser gebannt Seite für Seite umblättern, gefesselt an das Buch. Die Autorin hält den Spannungsbogen weit oben und überrascht den Leser immer wieder aufs Neue. Ein wahrhaft guter Pageturner.
5 Büchersterne. Monatshighlight Januar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s