Alles – worum es geht

Teller, Janne
Alles – worum es geht
Aus dem Dän. übers.
München ; Hanser, 2013
ISBN 978-3-446-24317-0
142 S. – 12,90 €

Inhalt:
Kurzgeschichten u.a. zu den Themen Ausgrenzung, Integration, Todesstrafe u.v.m.

Rezension:
Bereits mit Nichts regte Janne Teller ihre Leser zum Nachdenken an. Die Kurzgeschichten tun dies ebenso, alle auf ihre eigene Art.
In einer Geschichte versucht sich ein Junge zu erklären, warum er Gewalt angewendet hat. In einer anderen lässt uns der Ich-Erzähler tief in seine rassistischen Gedanken ein und am Ende wird er Opfer derselbigen, da der Spieß einfach umgedreht wird.
In den anderen Geschichten geht es um krankhafte Aufmerksamkeit, Kindesmissbrauch und um die Todesstrafe sowie das Gefühl der Ausgrenzung.

Bei jeder Geschichte nutzt die Autorin ein anderes Stilmittel. Gleich die erste Geschichte besteht nur aus wörtlicher Rede und in einer anderen sind wir in den Gedanken des Ich-Erzählers.
Manchmal bleibt man selber überrascht zurück, wenn die Handlung anders endet.

Fazit:
Die Kurzgeschichten, die teilw. schon 10 Jahre alt sind, sind trotzdem in ihrer Aussage nicht veraltet. Einige Themen wie die Todesstrafe oder Kindesmissbrauch sind heutzutage brisanter als eh und je. Jeder wird angeregt über seinen Tellerrand hinaus zu denken. Allerdings ist der Wechsel der Stimittel und dieselbigen an sich gewöhnungsbedürftig.
3,5 Büchersterne

Advertisements

3 Kommentare zu “Alles – worum es geht

  1. So ehrenwert die Absichten der Autorin und die Botschaften ihrer Bücher auch sein mögen – ich konnte mir nicht helfen, ich habe es gehasst „Nichts“ zu lesen. So lehrreich es auch sein mag, ich hätte es wohl nicht gelesen, wenn ich es nicht geschenkt bekommen hätte und wenn ich es vorher gewusst hätte.
    „Alles“ klingt zwar auch sehr interessant, in vielerlei Hinsicht, aber ich kann und will mich einfach nicht überwinden, noch ein Buch von ihr zu lesen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s