In der gelobten Stadt (Eve & Caleb; 2)

Carey, Anna
In der gelobten Stadt
Engl. Titel: Once
Bindlach ; Loewe, 2013
ISBN 978-3-7855-7104-0
314 S. – 8,95 €

Eve & Caleb-Trilogie:
Bd. 1: Wo Licht war
Bd. 2: In der gelobten Stadt
Bd. 3: Rise (seit April 2013 auf Englisch)

Inhalt:
Eve muss Caleb vor den Toren der Stadt Califa zurücklassen. Männer haben zur Frauenstadt keinen Zutritt. Als sie sich auf die Suche nach ihm macht, gerät sie in die Hände von Soldaten und wird in die Stadt aus Sand gebracht…

Rezension:
Wir kommen im Camp Califa an, drei Monate nachdem Eve dort aufgenommen wurde. Besonders wohl fühlen wir uns hier nicht, denn Calebs Zustand ist uns ungewiss und die Gründerinnen der „Frauenstadt“ scheinen Eve nur Sicherheit zu gewähren um sie als Druckmittel gegen die Soldaten und für ihre Unabhängigkeit einzusetzen.
So verschwindet sie kurz nach der Ankunft von Arden, nachdem Gerüchte das Dörfchen erreichen, dass Caleb am Leben sei.
Natürlich eine Falle der Soldaten, aber dieser Abschnitt ist auch gleich so traurig durch die Skrupellosigkeit der Soldaten und dem Leid des armen Hundes von Arden, welchen ich schon ins Herz geschlossen hatte.

Hier zeigt sich auch wieder wie gnadenlos Anna Carey mit ihren Figuren umgeht. Sie schlittern von einer bedrohlichen Situation in die nächste. Das kleine Quäntchen Glück ist sofort wieder zunichte gemacht. Während Eve zum König des Neuen Amerikas muss, wird Arden in die ehemlige Schule gebracht und ist fortan eine von den „gebärfreudigen“ Mädchen, die Kind nach Kind bekommen, zum Wohle des Landes versteht sich.

Welch‘ Ironie, dass die Stadt aus Sand, die Licherstadt, auf dem ehemaligen Las Vegas entstand. Mitten in der Wüste, abgeschottet von den Feinden außerhalb.

Eve offenbart sich der wahre Grund, warum der König sie von allen so beharrlich hat suchen lassen. Sie ist seine Tochter, Genevieve, sein letztes noch lebendes Kind, da seine anderen drei Kinder die Seuche nicht überlebten.
Für mich stellt sich hier die Frage, warum niemand es Eve in der Schule sagte, denn die Direktorin wusste, dass Eve die Tochter des Königs ist und doch wurde dem Mädchen eingetrichtert der König wolle Kinder mit ihr.

Für Eve ist es nun eine unbehagliche Zeit. Sie weiß wie das Land um die Stadt herum aussieht, wie sehr die Menschen leiden, aber in der Stadt leben die reichen Einwohner in Saus und Braus mit allerhand Luxusdingen. Und so ist es sehr voraussehbar, dass sie schon bald einen dieser Menschen heiraten soll.

Bewegung kommt durch eine Reihe neuer Charaktere ins Spiel. Als da wären Charles, Beatrice, Clara und der König natürlich um nur ein paar zu nennen. Sie lenken die Geschichte wieder in andere Bahnen und so manche Spannung entsteht durch ihre Taten.

Das Buch an sich ist ein rasanter Pageturner, denn uns wird keine Atempause gegönnt. Wie oben erwähnt geht es von einem Unglück ins nächste.

Im ersten Band regte man sich ja sehr über diese Geburtsinitiative auf, bei der anscheinend fast alle ärmeren Mädchen oder die Waisenmädchen gezwungen sind, Kind nach Kind zur Welt zu bringen, damit es an andere Familien in der gelobten Stadt gegeben wird. In der Stadt selber glauben die die Menschen, die Mädchen machen das freiwillig und küren dies als selbstlosen Akt.
Sie sind die goldene Generation, aber niemand weiß, was aus ihnen mal werden soll. Wer kurz nachdenkt: Schwangerschaft nach Schwangerschaft, stets unter einer hohen Medikamentendosis stehend und der schlechte medizinische Standard nach der großen Seuche… Wie lange werden die Mädchen da noch leben? …..

Die Autorin:
Anna Carey studierte Literatur und Kreatives Schreiben, arbeitete als Lektorin für Kinder- und Jugendbücher und verfasste mit Wo Licht war ihren ersten Jugenroman.

Fazit:
Durch Leid und Elend wandernde Charaktere und ein prunksüchtiges Land, das auf der harten Arbeit der ärmsten Menschen entsteht, damit die Oberschicht es sich gut gehen lassen kann. Eine Liebe, die nicht sein darf und mit allen Mitteln zerstört werden soll.
Das Buch ist einfach nicht aus der Hand zu legen
5 Büchersterne. Monatshighlight Oktober.

Advertisements

2 Kommentare zu “In der gelobten Stadt (Eve & Caleb; 2)

  1. Diesen Monat möchte ich noch unbedingt Teil zwei lesen. Deine Rezension hat zwar schon etwas von der Story verraten, aber ich bleibe trotzdem neugierig. 🙂
    Liebe Grüße
    MiaNele

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s