Das Mädchen mit dem Flammenherz

Cross, Kady (richtiger Name: Kathryn Smith)
Das Mädchen mit dem Flammenherz
Engl. TItel: The girl with the clockwork collar
München ; Heyne, 2013
ISBN 978-3-453-53432-2
350 S. – 8,99 €

The Steampunk-Chronicles; 2

Inhalt:
Jasper wurde nach New York abgeführt, da er einen Mord begangen haben soll. Griffin, Finley & Co. können dem nicht ganz Glauben schenken und folgen ihrem Freund. Dort kommen sie dem Gangster Reno Dalton auf die Schliche…

Rezension:
Der erste Band endete damit, dass Jasper von zwielichtigen Personen abgeführt wurde, da er einen Mord begangen haben soll.

Bevor wir mit der Geschichte anfangen, fällt uns die Aufmachung ins Auge. Das Buch kam nicht wie sein Vorgänger als gebundenes Exemplar auf den Markt, sondern gleich als Taschenbuchausgabe. Nun, hauptsache dass wir den Folgeband überhaupt lesen können, denn viele Reihe werden in dieser Zeit ja gar nicht erst weiter veröffentlicht.

In New York angekommen, erfahren wir als Leser, dass Jasper gar nicht von Polizisten, sondern von Handlangern des Gangsters Reno Dalton entführt wurde. Er will, dass Jasper ihm eine Maschine wiederbringt, ansonsten würde er Mei, Jaspers Freundin töten.
Mei ist eine Figur aus Jaspers Vergangenheit, die uns Schritt für Schritt offen gelegt wird. Aber mal im Ernst. Die Kleine fand ich von Anfang an etwas komisch.

Der Vorteil des Lesers ist die wechslende Sicht der Geschehnisse. Mal sind wir mit Jasper unterwegs und dann wieder mit Griffin, Finley, Sam und Emily, die alles versuchen, um Jaspers Unschuld zu beweisen. So sind wir dem jeweils anderen immer einen Schritt voraus und können zudem sehr gute Schlussfolgerungen ziehen.

Interessant war auch wieder der Steampunk-Anteil. Hier ist es diesmal der Wissenschaftler Nikola Tesla, der nicht nur seine Erfindungen vorstellt.

Die Geschichte an sich läuft stetig voran, sie bleibt nicht stehen und spannende Aktionen folgen aufeinander. Dabei nimmt die Autorin sich durchaus Zeit wichtige Punkte einzufügen. Gespannt bin ich, wie sie die Liebesdreiecke lösen wird, die sie aufbaut und vor allem, was noch mit Griffin passieren wird, nachdem er von dieser dunklen Materie angegriffen wurde. Aus dem Äther kam sogar eine Nachricht „Ich werde dich erwischen, Griffin King“. Also noch einiges an Potenzial für den nächsten Band.

Ebenso fädelte Cross wieder reale Schauplätze in die Geschichte ein, wie z.B. das damalige Viertel Five Points, wo die Gangs das Sagen haben und mittendrin wartet noch eine nette Bekanntschaft auf Jasper, von der ich hoffe, dass wir sie wiedersehen werden.

Die Autorin:
Das Mädchen mit dem Stahlkosrsett war Cross‘ Debütroman. Wenn sie mal nicht schreibt, liest sie oder stellt ihr eigene Make-up her. Auf ihrer Website schreibt sie über das Universum der Finley Jayne.

Fazit:
Im historischen New York versuchen die Freunde Jasper zu retten. Nebenbei gibt es im Pageturner wieder etwas Wissenswertes über die Wissenschaft. Leider ging das Buch viel zu schnell zu Ende.
4 Büchersterne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s