Mangas im März

Eigentlich hatte ich mir das Ziel gesetzt, den Mangastabel abzubauen, doch irgendwie war die Zeit schneller und verging wie im Flug.

Vor Kurzem habe ich mir auch einen neuen Laptop gegönnt und deswegen bin ich mit meinen Posts etwas im Rückstand.

Nanao, Mio : Suiren. – Köln; Egmont Manga & Anime, 2013
Rio und Jun sind beide im Schwimmclub ihrer Schule. Sie verstehen sich sehr gut und irgendwann hat sich Rio in ihn verliebt. Was folgt ist eine Dreiecksgeschichte und nicht ganz so schöne Zeichnungen. Die zweite Geschichte geht thematisch etwas tiefer und greift ein ernsteres Thema auf.
(Einzelband)

Watanabe, Ayu : Mädchenherz Bd. 2. – Köln ; Egmont Manga & Anime, 2013
Nene und Jun kommen irgendwann zusammen, doch Izumi spannt Intrigen. Das Ende ist wie erwartet.
(In zwei Bänden abgeschlossen.)

Suenobu, Keiko : Limit Bd. 3. – Köln ; Egmont Manga & Anime, 2013
Usui hat die Sichel gestohlen und ist im Wald verschwunden. Konno sucht voller Gewissensbisse nach ihr, stürzt aber einen Abhang hinunter. Doch sie findet dadurch einen weiteren Überlebenden: Hinata. Bis auf Morishige sind alle erfreut. Er ist es auch, der das Klassensystem, das Morishige aufgezeichnet hat, wegwischt. Die Spannungen zwischen den Jugendlichen bleiben, zusätzlich erfährt man noch Einiges aus deren Leben, was die anderen nicht wissen und außerdem scheinen sie doch nicht allein zu sein….Fieser Cliffhanger zum Schluss…

Neon Genesis Evangelion Bd. 13: Calling. – Hamburg ; Carlsen, 2013
Die Invasion der Engel schreitet voran, der Thrid Impact droht. Während Shinji Asuka zur Hilfe eilt, vereint sich Rei mit Adam. Leider fehlte am Anfang eine Zusammenfassung der vorigen Ereignisse, daher war es umso schwerer sich wieder in die Geschichte einzufinden. Auch in Anbetracht, dass meist ein Band pro Jahr erscheint. Dennoch war es ein actionreiches Lesevergnügen.

Sakisaka, Io : Strobe Edge Bd. 1. – Hamburg ; Tokyopop, 2013
Ren ist der beliebteste Junge der Schule und alle Mädchen schwärmen für ihn. So auch Ninako. Durch Zufall lernt sie ihn näher kennen und verliebt sich in ihn. Allerdings ist da noch Daiki, ihr Freund seit Kindheitstagen. Während sie ihn ihm nur den besten Freund sieht, ist er in sie verliebt. Am Anfang hätte ich den Manga am liebsten sofort beendet. Ninako ist so dermaßen naiv und blöd. Schrecklich. Die folgende Geschichte ist leider auch sehr vorhersehbar und 08/15 typische Kost.

Morishima, Akiko : Highschool Girls Bd. 2. – Köln ; Egmont Manga & Anime, 2013
Das erste was mir auffiel, noch bevor ich den Manga las, war die geringere Seitenzahl gegenüber den anderen Mangas und der doch etwas überhöhte Preis. 7,-€  für ca. 50 Seiten weniger. Im Grunde lässt sich der Inhalt von Band 2 wie folgt zusammen fassen: Chitose und Yae kommen sich immer näher und werden offener.

Takeuchi, Naoko : Codename Sailor V Bd. 2. – Köln ; Egmont Manga & Anime, 2013
Im abschließenden Band muss Minako gegen ihre große Liebe kämpfen und zwischen durch entdecken wir immer wieder die anderen Sailor-Kriegerinnen. Man merkt sehr deutlich, dass Naoko wahrscheinlich schon die Sailor-Moon-Saga im Kopf hatte, denn es gibt zahlrreiche Parallelen zur Reihe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s