Mangas im Januar

Eigentlich geht das neue Jahr gut los, vorausgesetzt man sieht nicht meinen Mangastapel, der dringend abgebaut werden muss. Leider geht das nicht, wenn man krank im Bett liegt. Gut, ginge schon, aber ich habe lieber geschlafen, als gelesen.

Mangas

Mashima, Hiro : Fairy Tail Bd. 24. – Hamburg ; Carlsen, 2012
Unsere Magier sind aus Edolas zurück und kommen wieder in ihrem alten Leben an. Anstatt sich aber auszuruhen, stehen nun die Prüfungen zum S-Klasse-Rang vor der Tür. Diesmal dürfen Natsu und Gray endlich daran teilnehmen.Während wir einen lieb gewonnenden Charakter (Gerad/Mystogan) in Edolas zurücklassen, da er eigentlich auch dahin gehört, nehmen wir aus Edolas wieder jemanden mit zurück, von dem wir glaubten er sei gestorben (Lisana). Zudem scheint ein weiterer Charakter demnächst aufzutauchen, mit dem nicht zu spaßen ist. Und zu guter Letzt wissen wir als Leser, dass die Magische Ratsversammlung mit ihrem neuen Vorsitzenden Fairy Tail bei der nächsten Verfehlung unwiderruflich auslöschen will. Also viel Stoff für viel Action und Spannung!

Mitsuki, Kaco : Dear! Bd. 1. – Köln ; Egmont Manga & Anime, 2012
Kazusa, Banri und Rei sind seit ihrer Kindheit die besten Freunde. Ihnen macht es auch nichts aus, dass Rei ein Mädchen ist. Doch nun ändert sich das, als Rei sich in Banri verliebt. Allerdings weiß sie nicht, dass Kazusa schon seit Langem in sie verliebt ist. Dreiecksbeziehung. Die Zeichnungen sind zwar federleicht, aber auch nicht immer schön. Als Rei den Roller tritt, sieht so sehr unförmig aus, die Proportionen scheinen nicht ganz zu stimmen. Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass die Gesichter sich im Laufe der Geschichte ändern, sie sehen den vorigen schon verwendeten Positionen nicht mehr ähnlich.
In zwei Bänden abgeschlossen.

Aikawa, Saki : In love with you Bd. 2. – Köln ; Egmont Manga & Anime, 2012
Yunas Ex Takumi ist wieder da und will sie zurück. Als sie sich trennten, waren sich beide nicht bewusst, dass sie Opfer eines fiesen Spiels seiner Schwester wurden. Yuna ist nun aber mit Hayato zusammen, der stets gewartet hatte und immer für Yuna da war. Auch wieder eine Dreiecksgeschichte. Teilweise vorhersehbar und irgendwie kann man sich nicht unbedingt in Yuna hineinversetzen.
In drei Bänden abgeschlossen.

Chatani, Ami… : Alles nur deine Schuld! Bd. 1. – Hamburg ; Tokyopop, 2012
Yurina trifft bei einem Gokon auf Takaya. Der Frauenschwarm verliebt sich sofort in sie, doch sie sieht nur den Mobber aus der Grundschulzeit in ihm. Aus Rache willigt sie in eine Beziehung ein.
Einerseits schön mal einen Manga mit älteren Charakteren vor sich zu haben. Andererseits ist das zentrale Thema kein prickelndes. Voller Rachegefühle will die Hauptperson ihrem damaligen Mobber schaden und zwar auf einem fiesen Wege, in dem sie vorheuchelt mit ihm zusammen zu sein. Die Zeichnungen entsprechen auch nicht gerade meinem Geschmack. An manchen Stellen sehen die Charaktere ziemlich kindlich aus, was dazu führt, dass es schwer fällt zu glauben, dass sie mitunter ernste Beziehungen führen.
In drei Bänden abgeschlossen.

Ayuko… : Earl & Fairy Bd. 2. – Hamburg ; Tokyopop, 2012
Lydia hilft dem vermeintlichen Earl Edgar weiterhin auf seiner Suche nach dem Schwert, auch wenn sie weiß, dass er vorhaben könnte, sie zu töten. In diesem Band wird die Geschichte mit der Schwertsuche ihren Abschluss finden und der Weg für eine neue geöffnet. Zudem erfahren wir mehr über Edgar, Ermine und Raven. Mal von den ganzen Feenbegriffen abgesehen, war es sehr unterhaltsam und da nicht so viele Bände erscheinen werden, werde ich die Reihe zu Ende lesen.
In vier Bänden abgeschlossen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s