Skulduggery Pleasant; 6 – Passage der Totenbeschwörer

Skulduggery Pleasant;6Landy, Derek
Passage der Totenbeschwörer
Engl. Titel: Death bringer
Bindlach ; Loewe, 2012
ISBN 978-3-7855-7131-6
573 S. – 17,95 €
(Skulduggery Pleasant; 6)

Skulduggery Pleasant Reihe:
Bd. 1: Der Gentlemen mit der Feuerhand
Bd. 2: Das Groteskerium kehrt zurück
Bd. 3: Die Diablerie bittet zum Sterben
Bd. 4: Sabotage im Sanktuarium
Bd. 5: Rebellion der Restanten
Bd. 6: Passage der Totenbeschwörer
Bd. 7: Kindom of the wicked
Bd. 8: ?
Bd. 9: ?

Inhalt:
Die Totenbeschwörer haben ihren Todbringer gefunden und es ist nicht Walküre. Aber um die Passage einzuleiten, müssen Millarden Menschen sterben, damit der Todbringer genug Energie hat. Klar, dass Skulduggery und Walküre das verhindern wollen…

Rezension:
Diesmal stehen die Totenbeschwörer im Vordergrund. Endlich haben sie ihren Totbringer gefunden. Nicht etwa Walküre, sondern Melancholia. Doch was außer dem eklig fiesen Craven keiner weiß: das Mädchen ist nicht der wahre Totbringer, sondern von Craven selber mit dunkelster Magie dorthin befördert. Mit dem Ergebnis, dass sie ihre Kraft und die erhaltene Energie nicht beherrschen kann. Mal unbesiegbar, mal schwach.
Walküre und Skilduggery sind von den Neuigkeiten zurecht überrascht, da Walküre doch Darquise, die Todbringerin ist. Darquise selber tritt unmittelbar in Erscheinung, wenn Walküre kurz davor steht zu sterben. (Und das ist an einer Stelle irgendwie eklig…..)

Walküre alias Stephanie muss sich mit ihrer Macht und den Kräften Darquises auseinander setzen, zudem mit ihrem Spiegelbild (da kommt noch was!!!), ihrer vor Kurzem neugeborenen Schwester, ihren Gefühlen gegenüber Fletcher und dem Vampir Caelan (habe ich irgendwie verpasst…..) und und und
Wie man sieht hat Walküre allerhand zu tun und oben drauf kommt noch das große Geheimnis, der Vertrauensbruch von Skulduggery, in dem er ihr verschweigt, wer Lord Vile wirklich ist.

Wem das noch nicht genug ist, der erhält Einblick in Skulduggeys Vergangenheit, wie seine Familie starb und wer dafür verantwortlich war. Kurz darauf fliegt die Bibliothek von China in die Luft.

Man kann kaum Luft holen schon passiert wieder etwas. Und dann gibts da noch den Menschen, einen Reporter, der die ganzen Zauberer auffliegen lassen will.

Wer jetzt denkt, dass das schon alles war, der irrt…. Der sechste Band ist so reichhaltig an neuen Informationen, fragt aber gleichzeitig auch das alte Wissen ab. Wer waren noch mal schnell Lord Vile, Melvolent oder Scapregrace?
Ich hätte gern eine Übersicht, über die immer wieder auftauchenden Charaktere im Buch.

Der Autor:
Derek Landy lebt in der Nähe von Dublin, wo seine Skulduggery-Pleasant-Reihe spielt. Bevor er mit dem Skelett-Detektiv seine erste Kinder- und Jugendbuch-Reihe startete, hat er Drehbücher für Horrorfilme geschrieben.
Die Reihe Skulduggery Pleasant soll lt. Landy neun Bände umfassen, auf deutsch sind bisher sechs erschienen. Band sieben ist auf Englisch bereits angekündigt und wird Kingdom of the wicked heißen.

Fazit:
Landy schafft es immer wieder gewaltige Szenarien zu schaffen und immer wieder noch eins draufzupacken. Wo soll das ganze nur enden? Rasant und spannend bis zum Ende.
Ich vergebe 4 Büchersterne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s