Dies und Das-Post aka Schönes und nicht so Schönes

Ich habe mir so überlegt eine Art Blubber-Blabber-Post einzuführen. Ab und an mal posten, was so los ist. Den Titel Blubber-Blabber-Post finde ich allerdings ungünstig, da Kossi von Kossis Welt unter dem Titel ihre Videos postet.
So bin ich nach kurzem Grübeln auf das einfache „Dies und Das“ gekommen.

Gestern kam meine Kollegin auf mich zu und gab mir ein kleines Blümchen. Sie hat es die ganzen zwei Wochen, die ich krank war, gehegt und gepflegt. Es stammt von unserem Stadtarchivar, dem ich bei seiner Dokumentation geholfen habe, in dem ich das Layout und die Fotos bearbeitet habe.
Blumen
Schick, oder? Ich darf nur nicht vergessen, das Blümchen regelmäßig zu gießen.

Vorhin war ich beim Bäcker und sollte auf einmal viel mehr bezahlen. Habe der Verkäuferin das vorgerechnet und da kam raus, dass sie mich falsch verstanden hat. Ich sagte „Brötchen“, sie hat „Croissant“ verstanden. Hmm……. Klingt total ähnlich, oder?

„Die Sehnsuchtsvolle“ von Eve Edwards habe ich heute beendet und „Die Wächter Edens“ von S. Bellem angefangen. Bei „Engelsmorgen“ steh ich auch schon auf der Zielgeraden, nur noch knapp 100 Seiten.

Als ich nach Arbeitsende auf dem Weg zum Parkplatz war, hörte ich auf einmal wildes Geschreie. Ein Mann brüllte und eine Frau gleich darauf, dass sie die Polizei rufen würde. Alles spielte sich genau vor mir ab. Man redet ja immer viel über Zivilcourage, aber wenn man wirklich in eine Situation gerät, kann man nie genau sagen, wie man handeln würde.
Die Situation war, dass ein Autofahrer wohl fast einen Radfahrer angefahren hätte, da er beim Ausparken telefoniert hat. Der Radfahrer beschwerte sich, würde wohl jeder machen, wenn man fast von einem Auto erfasst worden wäre. Der Typ im Auto stieg jedenfalls aus und schrie den Radfahrer an. Es muss aus der Nähe so schlimm und bedrohlich ausgesehen haben, dass zwei Frauen mit Kinderwagen sofort riefen, dass sie die Polizei rufen. Dem Autofahrer war das egal, er ging weiter auf den Radfahrer zu. Ich weiß nicht was mich leitete, aber ich ging neben ein Auto, richtete mich zu denen und habe mich auch eingemischt. Sie sollen beide weiterfahren, aber das interessierte beide nicht. Es standen dann weitere Leute dabei, eine Taxifahrerin hielt sogar an, sprach den Autofahrer an, der maulte nur, sie solle weiterfahren, das Taxometer zählt ja weiter. Jedenfalls sind beide kurz danach auseinander. Was mir dann aber auffiel. Nur Frauen sind eingeschritten. Die Mütter, indem sie die Polizei rufen wollten, die Taxifahrerin, die den Typen ansprach und ich, die beide aufforderte weiterzufahren. Die Männer, die durchaus da waren, standen weiter weg, tippten in ihr Handy, lächelten verschmitzt oder saßen direkt daneben im Auto und grinsten. So viel zum schwachen und starken Geschlecht, oder? Wäre die Situation vielleicht schneller aufgelöst, wenn einer dieser Männer einfach gesagt hätte, dass beide Streithälse ihrer Wege gehen sollen? Darüber kann man jetzt total viel diskutieren, aber mich hat es danach noch sehr beschäftigt.

Heute Abend habe ich zum ersten Mal versucht Pommes Frittes selber zu machen. Leider nur mit mäßigem Erfolg, deshalb gibt es dazu auch kein Bild. Grundsätzlich hat es gut geklappt, die Kartoffelstücke sollten nächstes Mal dünner sein und ich muss mir die Gewürzmischung nochmal überlegen. Es war etwas sehr scharf. Wie kam ich auf die Idee Pommes selber zu machen? Es gab einen Blog den ich gefunden hatte und einen Bericht den ich gesehen hatte, über das Fasten. Nicht Heilfasten, sondern der Verzicht auf bestimmte Dinge bis zur Osterzeit. Die eine verzichtet auf Süßes und ich dachte mir, dass ich Fast Food meide. Also Pizza, Pommes und die Dinge, die man schnell aus dem Gefrierschrank holt und in den Backofen schiebt. Bislang klappt es super, vermisse nichts. Zum Glück hatte ich mir gestern Mozzarella-Hähnchen gemacht, so konnte ich den Rest essen, denn die Pommes war nicht lecker. Vielleicht schaff ich die perfekten selbstgemachten Pommes ja beim nächsten Versuch.

Wo wir gerade im weitesten Sinne bei der Küche sind: Habe bei Tchibo zugeschlagen, denn es gab alles mögliche zum Thema Backen etc. Cupcakes-Formen, Ausstecher und eine Ausgießhilfe. Am liebsten hätte ich noch mehr gekauft, aber ich konnte mich beherrschen^^.

Advertisements

2 Kommentare zu “Dies und Das-Post aka Schönes und nicht so Schönes

  1. Aaaaaaaah, wieso erinnerst du mich an Tshibo? Jetzt muss ich nach der Arbeit schauen, was es da alles gibt ^^ Ich hasse es, wenn die WIRKLICH praktische Sachen haben ^^

    • SORRY! ^^
      Ich schaue jede Woche vorbei und gaaaaaaaaaaaaaanz oft ist was Tolles dabei. Habe mittlerweile auch so eine Kundenkarte und sammle die Treuebohnen. ………

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s