Flammender Zorn (Die Tribute von Panem; 3)

Flammender Zorn

Collins, Suzanne : Flammender Zorn
Die Tribute von Panem; 3 (von 3)
Engl. Orig.-Titel: Mockingjay
Hamburg ; Oetinger, 2011
ISBN 978-3-7891-3220-9
431 S.   18,95 €

Inhalt:
Katniss wurde mitten in den Hungerspielen aus der Arena befreit. Sie soll Distrikt 13 helfen, das Kapitol zu stürzen. Gleichzeitig wurde Peeta ins Kapitol gebracht und wird dort gefoltert.

Rezension:
Nach den Ereignissen aus den vorigen Bänden sind wir alle gespannt, wie die Geschichte nun ihr Ende findet.
Ich hatte das Buch eine lange lange Zeit einfach im Regal stehen gelassen, weil es das Ende bedeutete. Das Buch und die Reihe ist vorbei. Was, wenn mir der Inhalt nicht gefallen würde. Jetzt habe ich es kurzerhand geschnappt und innerhalb weniger Tage durchgelesen.

Die Geschichte setzt sofort nach dem Ende des zweiten Buches an. Katniss wurde aus der Arena gerettet und befindet sich auf dem Weg zum 13. Distrikt, der eigentlich zerstört sein sollte. Doch die Menschen aus diesem Disitrikt arbeiten unter der Erde an einem Plan das Kapitol zu stürzen.
Zum Begriff Kapitol ist mir vor Kurzem etwas aufgefallen. Als ich ein Buch über Fragen zur Allgemeinbildung durchblätterte, wurde nach einem der sieben Hügel gefragt, auf denen Rom gebaut wurde. Kapitol heißt einer von ihnen. Ich denke, dass sich bei sehr genauem Lesen durchaus noch viele weitere Anspielungen/Andeutungen in den Büchern finden werden.

Suzanne Collins hat im Abschlussband der Panem-Trilogie wieder Einiges geschehen lassen. Wenn man dachte, die Ungeheuerlichkeiten und Grausamkeiten aus den vorigen Bänden wären schon schlimm, so setzt sie hier noch eins drauf.
Katniss wird als Spottölpel, dem Symbol des Aufstands, vermarktet. TV-Spots hier, dort einige Drehs und immer funktionieren und möglichst Stärke zeigen. Allerdings möchte sie mehr, als nur vor der Kamera stehen und sich präsentieren. Sie will Rache an Snow, dem Präsidenten, üben, sie will ihre Familie und alle die ihr wichtig sind, beschützen. Es ist schon erstaunlich, dass sie nicht resigniert, nachdem was sie alles erleben muss.
Im ersten Drittel geht es hauptsächlich um die Medienpräsentation. Distrikt 13 muss Stärke zeigen, die anderen Distrikte unter sich vereinen und die Macht demonstrieren jeder Zeit das Kapitol zu stürmen. Im zweiten Drittel erleben wir, wie beide Seiten Angriffe planen ohne Rücksicht auf Verluste. Selbst Gale nimmt es in Kauf dass Freunde sterben, wenn es der Sache dient. Katniss plagen Zweifel, Zweifel an der Menschlichkeit, die hier schon verloren ist. Das einzige Ziel des Kapitols scheint es zu sein, sie, den Spotttölpel, zu zerstören. Dies eher mental als körperlich, denn sie ist einigen sehr schlimmen Dingen ausgesetzt.
Und im letzten Drittel sind wir mitten im Kampf. Das Kapitol wird erstürmt. Wenn ich bis dorthin dachte, dass nichts arg Schlimmes mehr passieren kann, dann hatte ich mich mächtig getäuscht. Die ungeheuerliche Skupellosigkeit beider Seiten waren unglaublich und wirklich verachtenswerte Dinge geschehen, dass ich nicht mehr glaubte, dass irgendwas noch von Nutzem wäre. –> Hier markieren, da Spoiler. Nachdem Prim getötet wurde, konnte ich mir nicht mehr vorstellen, wie die Sache noch zu einem Ende führen sollte.<– Spoiler Ende
Ein Satz kam mir wieder in den Sinn, als ich mit Tränen vor dem Buch saß, als ich oben gespoilerte Szene las: Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt. Und ein Krieg ist nicht fair, nicht gerecht und er ist schmutzig, gemein und tödlich. Das hat auch schon J.K. Rowling im siebten Harry Potter-Roman bewiesen, als sie einfach einen der Weasley-Zwillinge sowie Lupin und Tonks töten ließ.

Als ich das Buch zuklappte, ließ es mich mit gemischten Gefühlen zurück. Einerseits war ich irgendwie enttäuscht über das Ende, aber andererseits dachte ich auch, was ich sonst erwartet hätte. Friede, Freude, Eierkuchen doch sicher nicht.
Ich befasste mich eher mit den Gedanken an unsere Welt. Würden wir auch irgendwann mal so enden? Was würden wir tun? Wer würde sich gegen ein unterdrückerisches Regime, wie das Kapitol wehren? Wären wir oder sind wir vielleicht schon dazu fähig, seltsame Mutationen zu erschaffen? Es gibt sicher schon Menschen, die andere auf unglaublichste Weise foltern und töten, die nicht mal vor Kindern zurückschrecken. Also in einigen Dingen zeigt uns Collins nur, was es eh schon in der Welt gibt.

Und am Ende stand da noch Katniss, als Beispiel eines Menschen, dem so viel Leid zugeführt wird. Sie zeigt, wie viel Menschen durchstehen können und was nicht. Wie sehr körperliches Leid in den Hintergrund rückt, wenn Menschen die man liebt in Gefahr sind.

Die Autorin:
Suzanne Collins hat vor ihrer Panem-Trilogie die Gregor-Reihe geschrieben. Sie wurde 1962 geboren. Der erste Band der Panem-Reihe hat den Deutschen Jugendliteraturpreis 2010 gewonnen und wird im März diesen Jahres in die Kinos kommen. Ich bin gespannt, wie sie den dritten Band filmen, denn das ist absolut nichts für Jugendliche ab 12 Jahren. Der Film müsste, wenn sie ihn nicht drastisch verkürzen und verschönern, ab 16 sein.

Fazit:
Ein Abschlussband der mich nachdenklich zurücklässt. Mich noch Tage später in Gedanken schwelgen lässt und der trotz seiner Grausamkeiten so schön ist. Eine tolle Geschichte, die zu meinen Lieblingsbüchern gehört. Ich vergebe 5 Büchersterne. Mein Highlight diesen Monat.

Advertisements

9 Kommentare zu “Flammender Zorn (Die Tribute von Panem; 3)

      • Achso. War schon irgendwie komisch. Der Epilog kam etwas plötzlich. Erst das mit ihrer Schwester und dann auf dem Hügel.
        Wobei ich durchaus verstehen kann, warum sie nicht Gale gewählt hat. (Ich verrat das jetzt einfach^^, das Buch ist ja schon vor langer Zeit erschienen.)

    • Vom Film her vlt. nicht. ^^ Peeta ist da so klein.
      Vom Buch her denke ich an die Sache mit der Falle, die er austüftelte. Bei der Katniss Schwester am Ende zu Tode kommt.

      • Ich denke nur an Liam – ich will schließlich im Film dann schon ein Happy End mit Liam sehen 😉
        Und Prim ist mir egal. Ich meine letzten Endes ist sie ja auch von ihrer Mutter getrennt – also was macht das schon?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s