The Immortals ; 6

The Immortals; 6De la Cruz, Melissa
Rivalin des Schicksals
(The Immortals; 6)
Engl. Orig.-Titel: Lost in time
ISBN 978-3-473-58386-7
401 S.   9,99 €

!Spoilerwarnung!
Mittlerweise ist dies der sechste Band der Immortals-Reihe und die vorigen Bücher müssen zum Verständnis gelesen worden sein.
Wer also die Reihe noch lesen möchte, den Verlauf der Geschichte aber noch nicht wissen will, der liest ab hier bitte nicht weiter.

Inhalt:
Mimi und Oliver ziehts in die Unterwelt. Mimi will unbedingt Kingsley befreien, denn sie liebt ihn. Skyler und Jack suchen nach dem Tor der Verheißung und spüren die zerstörerische Kraft des Heiligen Bundes. Alegra van Alens Geschichte wird weiter beleuchtet.

Rezension:
Die Geschichte ist in drei Handlungsstränge unterteilt, von denen nach und nach zwei ineinanderlaufen.
Da wären zunächst Skyler und Jack, die Frischvermählten, auf der Suche nach dem Tor der Verheißung. Zur gleichen Zeit sind Mimi und Oliver auf dem Weg in die Unterwelt, um Kingsley zu befreien.
Der dritte Handlungsstrang ist die Vergangenheit von Alegra. Wie ihre Beziehung zu Ben weiterlief und was Charles so unternahm, um die beiden zu trennen.

Diese Handlunsgstränge sind geschickt eingefädelt. Immer, wenn es spannend und interessant wurde, fing der nächste Strang an.
Ab und an hatte ich aber das Gefühl, Dinge nicht mitbekommen zu haben. Dinge, die in den vorigen Bänden schon passierten. Als ich mir nicht mehr so viele Gedanken darum gemacht hatte, kam ich schon viel besser mit der Geschichte klar und konnte dem Geschehen auch wieder folgen.

Der für mich interessanteste Part war die Geschichte von Alegra van Alen. Eigentlich Gabrielle, der Engel der mit Charles die Gemeinschaft der Engel anführte. Charles ist eigentlich Michael, der bekannteste Erzengel. Beide gingen in jedem Zyklus, den Heiligen Bund ein. Doch diesmal wehrt sich Alegra dagegen. Ihr fehlen bestimmte Dinge in ihren Erinnerungen und sie weiß, dass Charles sie am Erinnern hindert. Etwas ist passiert, seine Entscheidungen haben zu etwas geführt, was Alegra nicht gutheißen kann. Sie entfernt sich immer mehr von ihm und verliebt sich in einen Menschen. Diese Liebe hat aber Auswirkungen auf alle drei, denn der Heilige Bund fordert sein Recht ein.
Das sieht man auch an Skyler, die zunächst denkt, dass sie schwanger von Jack wäre, aber er weiß, dass es der Heilige Bund ist, der sie zerstört. Denn Jack ist eigentlich Mimi versprochen.
So müssen die beiden eine schwere Entscheidung treffen, die den nächsten Band ausmachen wird.

Die ganze Geschichte ging mal wieder viel zu schnell zu Ende und man wartet und wartet auf den Folgeband. Ich hoffe, dass ich diesmal nicht wieder so viel vergesse, da die Ereignisse aus den vorigen Bänden unbedingt für das Verständnis nötig sind.
Zudem hatte ich an einigen Stellen das Gefühl, die Geschichte springt zu schnell hin und her. Kaum ist Jack weg, steht Skyler schon am Flughafen. Ein Satz, dass sie sich auf den Weg zum Flughafen macht, fehlte leider. Dies war an einigen Stellen so.

Kurz vor diesem Band erschein der von mir bereits rezensierte 5.2. Band, wobei ich eher finde, dass dieser Band als eigenständiger genommen werden kann. Denn ohne ihn fehlt uns etwas im 6. Band. Etwas Entscheidenens. Nicht nur die Hochzeit von Jack und Skyler, sondern auch die Veränderung von Oliver, die unter anderem dazu führt, dass er so was wie ein Kumpel von Mimi wird.
Ebenso Alegras Beziehung zu Ben beginnt in diesem Band und ohne ihn, würden wir jetzt nicht verstehen, warum sie ihn um alles in der Welt schützen möchte.

Das Cover:
Wie alle anderen Bände zuvor auch: Schwarze Krähe, schwarzer Spitzenrand und noch etwas dunkler. Zudem ein Gesicht, dass auf einen Charakter deutet. Band zwei hatte einen Jungen auf dem Cover, aber dies war wohl ein Ausrutscher, denn seitdem, sehen wir nur noch Mädchen, vorzugsweise blond. (Bis auf einen anderen Band (4?), aber der Typ hat ziemliche Locken….)

Die Autorin:
Melissa de la Cruz wurde 1971 geboren. Bevor sie die Immortals-Reihe schrieb, kannte man sie hauptsächlich durch die Au-Pairs-Reihe.
Auf der englischen Wikipedia habe ich eben gelesen, dass der siebte Band auch gleichzeitig der Abschlussband sein soll und auf englisch erst im Januar 2013 erscheinen soll. So viel zum „Nicht-vergessen-des-Inhalts“.

Fazit:
Auch wenn mir einige Dinge nicht mehr im Gedächtnis waren und ich teilweise etwas gegrübelt habe, hat mir der 6. Band wieder gut gefallen. Skylers und Jacks Liebe nervt zwar ein bisschen, aber dafür haben wir ja Mimi und Kingsley als Gegenpol.
Ich vergebe 4 Büchersterne.

Advertisements

5 Kommentare zu “The Immortals ; 6

  1. Sollen auf den Covern nicht die einzelnen Charaktere dargestellt sein?
    1. Teil Skyler 2. Kingsley 3. Bliss 4. Mimi 5. Jake …
    So haben das meine Freundinnen und ich interpretiert.

    • Hallo Anna. Ehrlich gesagt, weiß ich das nicht mehr so genau. Zwischen dem Buch und heute habe ich schon 48 weitere Bücher gelesen.
      Auf Band 7 müssen wir ja noch etwas warten (engl. Titel: Gates of paradise – ab Januar 2013 auf Englisch), aber wenn mich die Liebe der beiden da immer noch nervt, versuche ich dann dies mal zu beschreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s