Marr : Zwischen Schatten und Licht

Marr, Melissa : Zwischen Schatten und Licht
(Elfen-Serie; Bd. 4)
Hamburg ; Carlsen, 2011
Engl. Orig.-Titel: Radiant shadows
ISBN 978-3-551-58252-2
332 S. – 17,90 €

Inhalt:
Ani ist ein Halbling, halb Mensch, halb Dunkelelfe und sollte schon als Baby von Devlin, dem Assasine der Lichtkönigin Sorcha, getötet werden. Doch er konnte nicht. So wuchs Ani bei ihrem Vater, Gabriel, dem Anführer der Hundselfen auf. Ani ist aber etwas Besonderes, das Bananach die Kriegselfe unbedingt haben will.
Als sich Devlin und Ani das erste Mal begegnen, beginnen die beiden Gefühle füreinander zu entwickeln.

Rezension:
Zwischen Schatten und Licht ist der vierte Band aus der Elfen-Serie. Der erste und dritte Band handelt von Ash und Keenan. Im zweiten Band geht es um Leslie, Irial und Niall.
Im fünften Band, der auf der Website der Autorin schon auf englisch angekündigt wird, spielen alle Geschichten zusammen und die Reihe wird zum Abschluss gebracht.

Der flüssige Schreibstil der Autorin, die die Dinge genau beschreibt, ohne dafür etliche Seiten zu brauchen, führt gut durch das Buch. Nie zu schnell, oder zu langsam, nie langweilig, aber dafür mit vielen Informationen und neuen Charakteren. So treten Devlin, Ani und Rae in die Geschicht ein, wir erfahren viel über Bananach und Sorcha sowie über den neuen Status von Seth.
Einige Informationen lassen den Leser schon einen Blick auf die Handlung des nächsten Bandes werfen. Denn dort werden Ash und Keenan wieder die Hauptpersonen spielen.
Was ich mir gewünscht hätte, wäre am Anfang eine Übersicht der bisherigen Charaktere und vor allem eine Zusammenfassung der vorigen Bände, denn die Geschehnisse der Vergangenheit sind auch in diesem Band von tragender Bedeutung und so saß ich des Öfteren grübelnd da und versuchte mich zu erinnern, was in den drei anderen Bücher vorkam.
Mit dem Charakter von Ani konnte ich nicht wirklich warm werden. Dafür fiel es mir leicht die Wandlung von Devlin mitzuerleben und auch nachzuvollziehen, wie er fühlt. Mein Lieblingscharakter war aber Anis Ross. Mal Auto, mal Tier und stets einen Spruch parat.

Zum Cover brauche ich nicht viel sagen, denn es ist wieder eines der unzähligen Mädchen-Gesicht-Cover.

Fazit:
Es hat etwas gebraucht, bis ich wieder in die Elfen-Geschichte hineinfand, dadurch kann ich mich an den Anfang der Geschichte kaum noch erinnern. Ab der Mitte wurde die Geschichte immer spannender und es lief auch schneller mit dem Lesen.

Daher:3 1/2 Büchersterne.

P.S.: Hier einmal alle Bände aufgelistet:
Bd. 1 Gegen das Sommerlicht
Bd. 2 Gegen die Finsternis
Bd. 3 Für alle Ewigkeit
Bd. 4 Zwischen Schatten und Licht
Bd. 4 Darkest mercy <engl.>

Advertisements

Ein Kommentar zu “Marr : Zwischen Schatten und Licht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s