Gray : Tochter der Dämmerung

♦ Gray, Claudia : Tochter der Dämmerung
(Evernight; 2)
München ; Penhaligon, 2010
ISBN 978-3-7645-3052-5
17,95 €
397 S.

Tochter der Dämmerung

Inhalt:
Im ersten Band der Evernight-Reihe (gesamt 4) trifft Bianca im Internat Evernight ein. Dies ist ein Zufluchtsort für Vampire. Sie ist das Kind zweier Vampire, die hier als Lehrer tätig sind. Damit Bianca eines Tages zum Vampir wird, muss sie einen Menschen töten, aussaugen, was ihr widerstrebt. Eines Tages lernt sie den neuen Schüler Lucas kennen und beide verlieben sich ineinander. Lucas ist aber ein Mensch und gehört zum Schwarzen Kreuz, deren Mitglieder Vampire jagen und töten.

Jetzt in Band zwei versucht Bianca die Zeit zu überbrücken, bis sie Lucas wiedersieht. Er weiß, dass sie ein Halb-Vampir ist, aber auch dass sie sich mehr als unschlüssig ist, ob sie je ein richtiger Vampir werden will.
Um zu den Treffpunkten zu gelangen, gibt Bianca vor mit dem Vampir Balthasar zusammen zu sein. So kann sie aus Evernight heraus, ohne das Mrs. Bethany, die Schulleiterin, zu großen Verdacht schöpft. Einerseits will Balthasar seine Schwester Charity finden, die auch ein Vampir ist, sich aber in schlechter Vampirgesellschaft befindet. Und andererseits ist er irgendwie in Bianca verliebt.
Plötzliche Geistererscheinungen in Evernight erschrecken die Lehrer und Schüler gleichermaßen, zumal die Geister den Anwesenden körperlich Schaden zufügen können.
Bianca entdeckt, dass es die Geister hauptsächlich auf sie abgesehen haben und kommt hinter ein erschreckenden Geheimnis, das ihre Welt aus den Fugen schlägt.

Meinung:
Evernight zwei las ich mit einer großen Pause. Den größten Teil nimmt Biancas Sehnsucht nach Lucas ein. Von Kapitel zu Kapitel macht sie sich Gedanken um ihn, wie sie ihn wieder treffen kann, usw. Die plötzlichen Geistererscheinungen bringen die erste Spannung mit. Doch irgendwie fällt diese dann in der Mitte des Buches wieder heraus. Zum Schluss nimmt die ganze Geschichte endlich wieder ordentlich an Fahrt auf und die Ereignisse überschlagen sich. Dieser letzte Abschnitt war auch mein Lieblingspart im Buch. Endlich passiert etwas, die Liebesgeschichte zwischen den beiden war ich so langsam etwas leid. Klar, ist das ein Hauptteil der ganzen Evernight-Geschichte, aber es muss nicht so viel Raum einnehmen, dass daneben fast nichts mehr passiert.
Wäre das Ende nicht so spannend gewesen, würde ich die Reihe nicht weiterlesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s