Die Welt von Bella und Edward – das Biss-Handbuch

♦ Meyer, Stephenie : Die Welt von Bella und Edward : das Biss-Handbuch. – Hamburg ; Carlsen, 2011 ; 543 S.
ISBN 978-3-551-58236-2 ; 24,90 €

Die Welt von Bella und Edward

Lange haben Fans darauf gewartet. Ein autorisiertes Handbuch über die gesamte Welt von Bella und Edward.
Es ist liebevoll gestaltet mit vielen Bildern und Zitaten aus den Büchern.
Inhaltlich bietet es alle Infos zu allen Vampir-Clans und deren Mitgliedern, alles über die Werwölfe, den Stamm der Quileute, die Menschen aus Bellas Familie und aus Forks sowie ein Interview mit der Autorin, ihre Inspirationsquellen, die Autos der Familie und bietet entfallene Kapitel.

Der Einsteig fiel mir unglaublich schwer und ich brauchte sehr lange um das Interview von Sharon Hale mit Stephenie Meyer hinter mich zu bringen. Aus diesem Interview ist mir nur noch eines sehr positiv in Erinnerung geblieben. Stephenie meint, dass Kinder in der Schule nicht immer nur die Klassiker lesen sollten, sondern auch mal etwas aktuelles und lustiges, damit sie merken, wie viel Spaß lesen bereiten kann. Ich zum Beispiel habe schon als Kind gelesen, aber nicht sonderlich viel. Das was mir Spaß machte, waren die Tina & Tini-Bücher von Enid Blyton, aber in der Schule gab es nur langweilige Klassiker und einige verstehe ich bis heute nicht. 😉

Das Kapitel über die Vampir-Clans hat mich fast zum Aufgeben getrieben. Einerseits war es schon interessant, aber andererseits konnte ich mich an viele der Vampire gar nicht mehr so genau erinnern, da sie nur im 4. Band und dort auch nur recht kurz vorkamen. Im Handbuch ist aber ihre ganze Geschichte niedergeschrieben. Vom Leben vor der Verwandlung bis hin zum ersten Aufeinandertreffen mit den Cullens.
Daher nimmt dieser Part auch den meisten Platz ein.
Die Werwölfe, die ja eigentlich Gestaltwandler sind, waren viel interessanter und das Kapitel war ruck zuck durchgelesen.

Am interessantesten fand ich aber die internationalen Cover und die unterschiedlichen Buchtitel. In Japan wurde die Reihe z.B. in 13 Bände aufgeteilt und die Cover kamen im Mangastil daher. Die wohl lustigsten Titel tragen die thailändischen Bücher. Band 4 wurde in zwei Bände geteilt und die heißen „Erstes Erröten“ und „Nächstes Erröten“.

Eigentlich wollte ich dem Buch ein † verpassen, aber es steckt so viel Arbeit dahinter, hier sind wirklich alle Informationen aus der Biss-Welt versammelt, dass ich so eine negative Bewertung nicht geben mag.
Zum Nachschlagen ist das Handbuch bestens zu empfehlen, zum kompletten Durchlesen eher nicht.
Ich bin glücklich, dass ich das Buch nicht gekauft habe, sondern in der Bibliothek ausgeliehen habe. Bei dem Preis hätte ich mich sicher geärgert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s