Das Buch der Schatten 1+2 (Doppelrezension)

♦ Tiernan, Cate : Das Buch der Schatten
Bd. 1 Verwandlung – ISBN 978-3-570-38003-1
Bd. 2 Magische Glut – ISBN 978-3-570-38004-8
München ; cbt, 2011
jeweils 7,99 €

Das Buch der Schatten 1+2

Handlung Bd. 1:
Morgan Rowlands scheint ein gewöhnliches Mädchen zu sein. Die 16-Jährige lebt mit ihren katholischen Eltern und ihrer Schwester Mary K. zusammen. Ihre beste Freundin ist Bree. Die beiden sind seit Kindertagen unzertrennlich und vertrauen sich alles an. Eines Tages ziehen Cal und seine Mutter in die Stadt. Fortan nimmt die Geschichte ihren Lauf. Cal praktiziert Wicca, wie seine Mutter, die eine bekannte Hohepriesterin ist. Morgan, Bree und einige andere lassen sich auf die Sache ein und gründen mit Cal einen eigenen Zirkel. Cal fühlt sich sofort zu Morgan hingezogen und erkennt, dass sie eine starke Hexe ist. Bree wird mehr und mehr eifersüchtig auf ihre beste Freundin.

Handlung Bd. 2
Morgans Eltern haben ihr verboten weiterhin Wicca zu praktizieren, aber Morgan erkennt, dass sie eine Bluthexe ist und versucht einen Zauber, der ihr auch sofort gelingt. Bree will verhindern, dass ihre ehemals beste Freundin mit Cal zusammen kommt. Sie bekommt immer was sie will, warum nicht jetzt?
Bei einem fürchterlichen Streit mit ihren Eltern erfuhr Morgan schon in Bd. 1, dass sie adoptiert wurde und sucht nun nach Informationen über ihre richtige Mutter Maeve Riordion, die ermordet wurde. Hierbei ist sie wie im ersten Band im Laden „Practical Magick“ gut aufgehoben.

Das Buch der Schatten wird eine Trilogie wohl einige Bände enthalten, der dritte Band erscheint aber erst im Februar 2012. Eine unglaubliche Wartezeit, in der ich sicher vieles aus den beiden Bänden, die zeitgleich erschienen, vergessen werde. Schade, hier hätte man nicht so lange warten sollen. Ich habe mich mal bei amazon.com und bei en.wikipedia.org erkundigt. Seht selbst. -.- Ich bin mal wieder reingefallen…..

Der Einstieg in die Geschichte fällt relativ leicht. Aus der Ich-Sicht von Morgan erfahren wir viel von ihrer Freundschaft zu Bree. Der Spannungsbogen innerhalb der Geschichte brach nie ab und der Cliffhanger zum Ende des zweiten Bandes macht das Warten auf Band 3 umso schlimmer.

Das zentrale Thema der Geschichte ist Wicca. Wikipedia sagt dazu neureligiöse Bewegung, Natureligion und Mysterienreligion. Ich bin relativ offen an das Thema herangegangen, aber an manchen Stellen war mir schon etwas komisch zu Mute. Für mich war es etwas seltsam wie schnell sich alle Cal angeschlossen haben und mit ihm ums Feuer getanzt sind.
Viele sehen Wicca ja ziemlich skeptisch, die Autorin hat es aber geschafft den katholischen Glauben und Wicca in Verbindung zu bringen.

Es gibt eigentlich nichts Schlechtes was ich über das Buch sagen könnte, einzig ein paar kleine Rechtschreibfehler (aus „wollt“ wurde „wohl“, oder es wurde einfach „wollt“ vergessen) und die seltsame Schreibweise von Voodoo. Hier wird es Wodu geschrieben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s