Dark Queen

Dark Queen

Derting, Kimberly
Dark Queen : Schwarze Seele, schneeweißes Herz
Engl. Orig.-Titel: The pledge
Bandangabe: Bd. 1 von 3 (The Pledge-Series)
ISBN 978-3-86396-017-9
362 S. – 17,99 €

Inhalt:
Das Königreich Ludania ist von Aufständen erschüttert. Königin Sabara ist um die 90 Jahre alt und wird nicht mehr lange leben. Dennoch lässt sie die Furcht in ihrem Königreich leben. Charlie muss jeden Tag verheimlichen, dass sie alle Sprachen verstehen kann. Im Kastensystem des Königreiches ein Grund, sofort hingerichtet zu werden.

Rezension:
Wir landen in einem Land, in dem die unterschiedlichen Klassen von arm bis reich, ihre eigene Sprache haben. Nur die jeweilige Klasse darf ihre Sprache sprechen, die anderen dürfen sie nicht verstehen. Gibt es dennoch jemanden, so droht ihm der Tod.
Das Königreich wird beherrscht von der dahinsiechenden Sabara. Eine grausame Frau, aber eher ein grausames Wesen, wie man im Prolog und in den letzten Kapiteln erfährt.
Das auch Dark Queen eine Dystopie ist, muss man an dieser Stelle nicht zwangsläufig erwähnen. Eine düstere Zukunft, in einem fremden Land. Hier sind es verschiedene Königreiche, die miteinander im Krieg liegen. Die Bürger von Ludania, unter ihnen Charlie und ihre Familie leben in Angst und werden stets kontrolliert.

Aber Charlie ist anders. Sie kann alle Sprachen verstehen und muss dies um jeden Preis geheim halten. So bald wir Leser dieses erfahren haben, rätseln wir, wer sie wirklich ist und warum sie so ein Talent besitzt. Ebenso ihre Schwester Angelina, die noch nie gesprochen hat, aber durch Handauflegen andere Menschen heilen kann.
Sollte auch nur irgendjemand von diesen Gaben erfahren, so würden sie mit Sicherheit hingerichtet.
Aus diesem Grunde muss Charlie ihre Fähigkeit vor ihren Freunden verstecken.

Das Buch ist ein Pageturner und auch vom leichten Sprachstil her, schnell durchzulesen. Informationen werden so gestreut, dass wir wichtige Dinge erfahren, aber das große Etwas erst zum Schluss verstehen.
Vor allem als sich einige Personen des Widerstandes vor Charlie zu Erkennen geben. Die betreffende Person wurde von der Art her ganz anders gestaltet, so dass ich sehr überrascht war, als sie sich outete.

Als ich das Buch zu Ende las, war ich vollkommen zufrieden, denn die Handlung ist in sich abgeschlossen. Als ich mir im Anschluss andere Rezensionen durchlas und mir die Website der Autorin ansah, merkte ich: Ups, eine Trilogie!
War mich nicht bewusst, aber diesmal ärgere ich mich auch nicht darüber, denn wie eben gesagt, das Ende ist vorhanden und mir bleiben keine offenen Fragen.

Was mir ein wenig gefehlt hat, waren Sätze in den geweiligen anderen Sprachen. Komplett neue Sprachen, wie die der Elben in Herr der Ringe, hätte ich nun bei Weitem nicht erwartet, aber einzelne Worte oder Sätze, wären nicht schlecht gewesen. Da Charlie alle Sprachen verstehen kann, wissen wir auch immer, was die anderen sagen.

Die Autorin:
Kimberly Derting dürfte einigen durch ihre Bodyfinder-Reihe bekannt sein. Sie lebt und arbeitet an der Nordwestküste der USA und hat bereits während ihrer Highschool-Zeit beschlossen Journalismus zu studieren. Zuvor gab sie allerdings ihren Traum Truck-Fahrerin zu werden, schweren Herzens auf.
Auf ihrer Website erfahrt ihr mehr zur Bodyfinder-Reihe und auch den Titel des zweiten Bandes der The-Pledge-Series.

Fazit:
Eine Dystopie, die zunächst wie alle anderen scheint (böse Zukunft, Mädchen wandelt sich zur Heldin…), doch durch ihren positiv andersartigen Inhalt brilliert. Ein Pageturner für zwischendruch.
Ich vergebe 4 1/2 Büchersterne.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s